Anmelden



Kategorien » ‘01FB’

GKN II – nicht mehr in Betrieb nehmen!

6. Juli 2020 von

Protest wegen AKW-Sicherheitsriko GKN 2 und Energiewende-Ausbremsgesetze

Seit dem 19. Juni ist das GKN 2 aufgrund der Jahresrevision abgeschaltet. Knapp 100 Menschen forderten beim Juli-Sonntagsspaziergang: Es darf nicht mehr in Betrieb genommen werden!
Im Block 2 in Neckarwestheim gibt es seit Jahren das gravierende Sicherheitsproblem mit Heizrohren in den vier Dampferzeugern. Dort findet die Wärmeabgabe aus dem atomaren Betrieb des radioaktiven Primärkreislaufs in den sog. Sekundärkreislauf unter hohen Temperaturen und starkem Druck statt. In zahlreichen Heizrohren besteht eine Spannungsrisskorrosion. Dadurch kann es zum Austreten von Radioaktivität kommen, im schlimmsten Fall zum Super-GAU in Neckarwestheim.
Die EnBW verharmlost seit mehreren Jahren dieses Problem und leugnet eine Gefährdung. Und das grüne Umweltministerium hat in der Vergangenheit den Weiterbetrieb trotz einer steigenden Zahl von Risiko-Heizrohren genehmigt. So nicht. Die Gesundheit der Bevölkerung muss vor dem atomaren Risiko und den Gewinninteressen der EnBW stehen. Der Block 2 in Neckarwestheim muss aus Sicherheitsgründen für immer vom Netz und darf nicht mehr hochgefahren werden!

Dieters Großbaustelle umfahren…

6. Juli 2020 von

Wer sich bisher geärgert hat, dass der Rad/Fußweg in der Südstraße auf Höhe des ehemaligen KACO-Geländes wegen Dieters Großbaustelle gesperrt war, kann sich nun freuen. Denn die Stadt hat eine Umleitung errichtet und sauber ausgeschildert:

Es gibt einen neu angelegten Fuß/Radweg, der dann in die Cäcilienstraße führt:

Risse in den Dampferzeugern

4. Juli 2020 von

Verkehrswacht – Sicherheit im Verkehr

4. Juli 2020 von

Schnappschuss aus der Karlstraße: Dieser Transporter der Verkehrswacht (!), der donnerstagmorgens um 8:21 Uhr den Radweg, der auch zu diversen Schulen führt, mindestens 15 min lang blockiert, verdeutlicht sehr anschaulich das Problem, dass es wohl nicht genügt, alleine auf Wissen, Aufklärung oder freiwillige Rücksichtnahme bei der Verkehrswende zu setzen:

Klick zum Vergrößern… © Michael Schneider

Luftfilter in der Weinsberger Straße

2. Juli 2020 von

Jetzt sind die Luftfilter da und summen vor sich hin. Sie stehen natürlich auf dem Gehweg. Der war vorher für Radfahrer freigegeben. Jetzt nicht mehr, die entsprechenden Schilder sind nicht mehr da.

Klick zum Vergrößern…

Juni 2020 | Die Überzeugungstäter

30. Juni 2020 von

Die Überzeugungstäter

So wird die EnerGeno in dem Artikel im Reiner, dem neuen Nachhaltigkeitsmagazin der Heilbronner Stimme bezeichnet. Es freut uns sehr, dass unser Engagement in der Region und unsere Erfolge für die Energiewende in Bürgerhand immer stärker wahrgenommen werden. Aber lest am Besten selbst, entweder hier oder einfach direkt den nächsten Reiner schnappen und noch mehr Nachhaltigkeit aus Heilbronn erleben.

Außerdem kann man das ganze Magazin unter folgendem Link auch online lesen. TIPP: Der EnerGeno-Artikel findet sich auf Seite 28/29. 😉

https://bkpublish-frontend.blaetterkatalog.de/frontend/getcatalog.do?catalogVersionId=191554&fbclid=IwAR1265qRy8z3kOz_B1IyZe32CdQ0DbS6fEHS4GLVNe1jtPpEbjjIFjJsLwY

Busbahnhof Heilbronn: Radweg – Bushaltestelle – Radweg – Bushaltestelle…

30. Juni 2020 von

Impressionen vom Busbahnhof Heilbronn: Man fährt nichtsahnend auf dem Radweg und plötzlich steht der Bus vor einem. Und Busse links überholen ist ja nun auch nicht gerade das Ungefährlichste für einen Radfahrer…

© SCRITTI

Aber da steckt System dahinter…

… denn dort ist wirklich so markiert: Radweg – Bushaltestelle – Radweg – Bushaltestelle…

© SCRITTI

Schnappschuss aus dem Synagogenweg

27. Juni 2020 von

Im Bereich um die Heilbronner Stimme gibt es fast keine Fahrradabstellmöglichkeiten. Wenn dann noch die einzigen Bügel im Synagogenweg durch hirnloses Abstellen von Verkehrszeichen fast blockiert werden, weiß man, dass man in einer fahrradfreundlichen Kommune ist:

Klick zum Vergrößern…

Radler/innen ohne Licht – Warum wird so wenig kontrolliert?

24. Juni 2020 von

© Heilbronner Stimme 8.6.2020

Als Radfahrer störe ich mich an den zahlreichen Rädern, die nach Einbruch der Dunkelheit ohne Licht gefahren werden.

Ich habe am 22.5.2020 bei der Polizei Heilbronn und dem Ordnungsamt Heilbronn angefragt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

als überzeugter ganzjähriger Radfahrer bin ich erstaunt und entsetzt über hohe Zahl an Radfahrer/innen auf Heilbronns Straßen, die bei Dunkelheit ohne Beleuchtung unterwegs sind.
Ich kann das fast täglich am Radweg zwischen Götzenturm und den Wertwiesen feststellen.

Warum werden hier keine regelmäßigen Polizei/Kontrollen gemacht und diese Radler/innen mit Fristsetzung angemahnt, für Licht zu sorgen?

Noch mehr Leserbriefe…

21. Juni 2020 von

Leserbriefe in der Heilbronner Stimme vom 6. Juni 2020:

© Heilbronner Stimme