Anmelden



Tags » ‘Termine’

Am 6. August: Mahnwache zu Atombombenabwürfe

29. Juli 2015 von

Vor 70 Jahren, am 6. und 9. August 1945, wurden die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen. Zum Gedenken an die Opfer und zur Mahnung gegen Krieg und für den Frieden wollen wir uns zur Mahnwache am Donnerstag, 6. August von 17:30 Uhr bis 18:00 Uhr am Kirchplatz in Mosbach zusammenfinden.

70 Jahre nach den schrecklichen Erfahrungen in Hiroshima und Nagasaki gibt es weltweit immer noch Tausende von Atombomben. Um die Gefahr eines Atomkriegs bewusst zu machen und die Abschaffung der Atomwaffen zu fordern, soll zum Hiroshima-Jahrestag auch eine Plakat- und Anzeigenaktion stattfinden, die von „atomwaffenfrei jetzt“ und anderen Friedensorganisationen initiiert wurde. Ein Offener Brief mit der Forderung nach Abschaffung der Atomwaffen kann jeder an die Bundesregierung senden. Er und weitere Möglichkeiten der Unterstützung sind zu finden unter: www.atomwaffenfrei.de

Kino am 1. Juli: Die Reise zum sichersten Ort der Erde

22. Juni 2015 von

Datum: 1. Juli 2015
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 6 € normal, 5 € ermäßigt

In Kooperation mit dem KINOSTAR Mosbach-Neckarelz:

„Die Reise zum sichersten Ort der Erde“ ist ein Dokumentarfilm über unsere „Strahlende Hinterlassenschaft“: den Atommüll. Weltweit sitzen wir bereits auf 350.000 Tonnen und jährlich kommen weitere 10.000 Tonnen hinzu. Doch bislang gibt es keine Lösung für die sichere Endlagerung. Wohin also mit unserem lebensgefährlichen Abfall? Regisseur Edgar Hagen dokumentiert das Dilemma Endlagersuche in seiner ganzen Tragweite. Er besucht im Film alle nennenswerten Atommüll-Endlager-Projekte und lässt die Experten dazu referieren. Seine Reise führt ihn von den gescheiterten Versuchen in den USA, Deutschland und anderen Ländern bis in die Wüste Gobi. Ein wichtiger Film zur aktuellen Debatte. Denn in diesem Jahr müssen alle 14 EU-Länder, die Kernkraftwerke betreiben, konkrete Pläne für die Entsorgung vorlegen und auch in Deutschland geht jetzt eine Kommission erneut auf die Suche.

Kino am 1. Juli: Die Reise zum sichersten Ort der Erde

22. Juni 2015 von

Datum: 1. Juli 2015
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 6 € normal, 5 € ermäßigt

In Kooperation mit dem KINOSTAR Mosbach-Neckarelz:

„Die Reise zum sichersten Ort der Erde“ ist ein Dokumentarfilm über unsere „Strahlende Hinterlassenschaft“: den Atommüll. Weltweit sitzen wir bereits auf 350.000 Tonnen und jährlich kommen weitere 10.000 Tonnen hinzu. Doch bislang gibt es keine Lösung für die sichere Endlagerung. Wohin also mit unserem lebensgefährlichen Abfall? Regisseur Edgar Hagen dokumentiert das Dilemma Endlagersuche in seiner ganzen Tragweite. Er besucht im Film alle nennenswerten Atommüll-Endlager-Projekte und lässt die Experten dazu referieren. Seine Reise führt ihn von den gescheiterten Versuchen in den USA, Deutschland und anderen Ländern bis in die Wüste Gobi. Ein wichtiger Film zur aktuellen Debatte. Denn in diesem Jahr müssen alle 14 EU-Länder, die Kernkraftwerke betreiben, konkrete Pläne für die Entsorgung vorlegen und auch in Deutschland geht jetzt eine Kommission erneut auf die Suche.

Mahnwache am Tschernobyl-Jahrestag

26. April 2015 von

Am 26. April jährt sich die Atomkatastrophe in Tschernobyl nun schon zum 29. Mal und immer noch ist die Region um das havarierte Kraftwerk unbewohnbar. Die Initiative AtomErbe Obrigheim ruft aus Anlass des Jahrestags zur Mahnwache auf, um Solidarität zu zeigen mit den betroffenen Menschen, die immer noch unter den Folgen leiden. Zudem soll der Forderung nach dem vollständigen Atomausstieg und einer konsequenten Energiewende Nachdruck verliehen werden.

Die Mahnwache findet statt am Montag, 27. März von 17:30 bis 18:00 Uhr auf dem Kirchplatz in Mosbach. Alle interessierten Menschen sind eingeladen.

AKW Grafenrheinfeld: Countdown läuft…

12. April 2015 von

Das Schweinfurter Aktions-Bündnis gegen Atomkraft lädt herzlich ein:

Ort: AKW Grafenrheinfeld
Datum: 31. Mai 2015
Uhrzeit: 23.00 – 00.15 Uhr
Grund: Die Abschaltung des AKW Grafenrheinfeld

Gastredner: Dr. Hubert Weiger, Vorsitzender BUND Bayern e.V. – seit den 70er Jahren Kämpfer gegen AKW und Atomenergie.

Wir wollen unserer persönlichen Freude über die lang ersehnte Abschaltung in geselliger Runde Ausdruck verleihen!!! Damit die Versorgungssicherheit gewährleistet ist und “die Lichter nicht ausgehen”, bitten wir um das Mitbringen von vielen, vielen Lichtern!

Quelle: www.anti-atom-buendnis-schweinfurt.de

Blockupy – 18. März 2015 – Frankfurt

13. März 2015 von

Die EZB ist innerhalb der Troika mit verantwortlich für brutale Kürzungen, wachsende Erwerbslosigkeit und den Zusammenbruch der Gesundheitsversorgung in verschiedenen EU-Staaten. Dagegen zeigen wir Position vor Ort!

Am Mittwoch, 18.März 2015 soll der neue 1,3 Milliarden teure Bankenturm der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main mit einer großen Feier eröffnet werden.

Doch gibt es nichts zu feiern an Sparpolitik und Verarmung!

Wir sind in Frankfurt mit dabei und zeigen unsere Position gegen die Verarmungspolitik.

Auf unserer Seite werden wir über den jeweils aktuellen Stand informieren.

Weitere Informationen gibt es auch beim Heilbronner Blockupy Bündnis:
https://blockupyhn.wordpress.com/

Fukushima-Jahrestag 2015: Demo & Mahnwache

6. März 2015 von

Vier Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima gibt es keine Lösung der entstandenen Probleme. Noch immer gibt es dort keine Entwarnung. Tagtäglich kommt es zur radioaktiven Verseuchung des Meeres und der Luft. Riesige Mengen an belastetem Wasser befinden sich in Hunderten von Stahltanks auf dem Gelände. Die Entsorgung ist ungeklärt.

In Deutschland sind noch immer 9 Atomkraftwerke im Leistungsbetrieb mit der Gefahr eines nuklearen Super-GAUs. Für den strahlenden Atommüll gibt es keine Entsorgungslösung, trotzdem wird täglich neuer Atommüll produziert. Der Ausstieg aus der Atomkraft – jetzt und weltweit – ist deshalb die zentrale Forderung. Als Zeichen der Solidarität mit den Menschen in Fukushima und um auf die bestehenden Risiken und Probleme der Atomkraftnutzung hinzuweisen, ruft die Initiative AtomErbe Obrigheim zusammen mit anderen Gruppen zu einer Demonstration am AKW Neckarwestheim auf. Motto: „Fukushima – keine Entwarnung“.

Verhandlungstermin im Prozess zu Stilllegung und Abbau

14. Oktober 2014 von

Auch jetzt, mehr als 9 Jahre nach dem Abschalten des AKW Obrigheim, gehen noch Gefahren und Risiken von dieser stillgelegten Atomanlage aus. Die Initiative AtomErbe Obrigheim kritisiert, dass bei dem seit 2008 laufenden Rückbau aus Kostengründen nicht mit der größtmöglichen Sicherheit und Risikovorsorge vorgegangen wird.

Mahnwache zum Jahrestag des Atombombenabwurfs

2. August 2014 von

Die Initiative AtomErbe Obrigheim ruft zur Mahnwache am Mittwoch, 6. August von 18:00 bis 18:30 Uhr auf dem Kirchplatz in Mosbach auf. Anlass ist der Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima am 6. August 1945 und 3 Tage später auf Nagasaki. Es soll der Opfer gedacht und an die Forderung „Nie wieder Krieg“ erinnert werden. Zudem soll der Zusammenhang zwischen der zivilen und der militärischen Nutzung der Atomtechnologie beleuchtet werden.

Mahnwache: 28 Jahre nach Tschernobyl

23. April 2014 von

Zum 28 Jahrestag der Atomkatastrophe rufen wir wieder zu einer Mahnwache auf. Mit Fukushima und Tschernobyl gibt es inzwischen zwei Regionen auf der Welt, die durch atomare Katastrophen unbewohnbar geworden sind. Wir wollen unsere Solidarität mit den betroffenen Menschen zeigen und der Forderung nach dem vollständigen Atomausstieg und einer konsequenten Energiewende Nachdruck zu verleihen.

Die Mahnwache findet statt am Samstag, 26. April von 11:30 bis 12:00 Uhr auf dem Kirchplatz in Mosbach.