Anmelden




Schilderwahn: Busbahnhof am Wollhaus

7. Juli 2019 von

Eine tolle Radverkehrsanlage.
Aber darf ich da überhaupt weiterfahren? Ein Bus bin ich ja nicht.

Das städtische Amtsblatt und die Monopolzeitung ‚Heilbronner Stimme‘

4. Juli 2019 von

Bisher war es so: Das offzielle Amtsblatt der Stadtverwaltung Heilbronn mit dem Namen STADTZEITUNG erscheint alle 14 Tage.
Abonnenten der einzigen Tageszeitung Heilbronner Stimme (HSt.) bekamen es in der Zeitung, alle anderen vom Zeitungszusteller solo eingeworfen. Alle waren versorgt.

Seit dieser Woche liegt die STADTZEITUNG nicht mehr der HSt. bei. Dafür der kostenlosen Werbezeitung echo AM MITTWOCH. Wer seinen Briefkasten aus verständlichen Gründen davon sauber hält, bekommt kein Amtsblatt mehr.

Das Pikante daran: Das echo gehört zur Heilbronner Stimme und es liegt der Gedanke nahe, dass man deswegen drauf setzt, dass einige der Verweigerungsaufkleber [Keine Werbung/kein Echo…] nun von den Briefkästen verschwinden…

Filmabend FrauenRäume am Freitag, 5.7. um 20 Uhr

4. Juli 2019 von

Schilderwahn: Allee – Karlstraße

2. Juli 2019 von

Wie hoch darf man Schilder eigentlich stapeln?

Gedenken an die Opfer der rechten Gewalt

26. Juni 2019 von

Über 60 Menschen sind am 25. Juni 2019 unserem kurzfristigen Aufruf zur Gedenkveranstaltung für Walter Lübcke gefolgt und haben auf dem Heilbronner Kiliansplatz ein Zeichen gegen rechten Terror gesetzt.

Nach einer Gedenkminute für alle Opfer rechter Gewalt sprach Gregor Landwehr für die Organisierte Linke Heilbronn (IL) von rassistischer Hetze, die dem Mord an Lübcke voranging und das entsprechende gesellschaftliche Klima, dem man begegnen müsse. Heilbronn sei dabei als NSU-Tatort kein unbeschriebenes Blatt. Der Gemeinderat Konrad Wanner von der Linken sprach von Fluchtursachen und Solidarität, die flüchtenden Menschen entgegengebracht werden muss. Die Gewerkschafterin Katharina Kaupp verwies auf den Mörder Stephan E., der bereits seit Jahrzehnten durch rechtsradikale Gewalt aufgefallen ist und etwa in Dortmund mit Gleichgesinnten DGB-Demoteilnehmer*innen überfallen hatte. Der Sprecher der Jusos und SPD, Niklas Anner, beendete die Kundgebung mit dem Aufruf sich für ein solidarisches Miteinander einzusetzen und gegen Hass und Hetze einzustehen.

Radweg am Neckarufer = Vollsperrung

26. Juni 2019 von

Seit Mittwoch Mittag ist der Rad- und Fußweg am Neckarufer zwischen Götzenturm und Knorrstraße für den Durchgang gesperrt:

Da dort täglich über 4000 Räder durchfahren, habe ich bei der Stadtverwaltung mal nachgefragt, was da passiert…

Die Mitarbeiterin der Telefonzentrale hat 40 Minuten mit vielen Ämtern und Organisationen telefoniert, um mir am Ende mitzuteilen, dass niemand was von dieser Sperrung weiß. Danke an diese netten Frau.
Beim Informationsfluss in unserer in der Stadtverwaltung Heilbronn gibt’s wohl noch massig Schulungsbedarf…

Am frühen Abend hing dann ein Infobanner am anderen Ende der Sperrung:

Im Brennpunkt: Die Karlstraße in Heilbronn

25. Juni 2019 von

Ist der Radweg nicht benutzbar, fährt man halt auf der Straße. Zumal hier direkt vor der Baustelle sogar der Randstein abgesenkt ist. Perfekt zum auf die Fahrbahn schwenken:

Das Schild „Radfahrer absteigen“ gehört ins Museum!

Klimaschutz in Deutschland

24. Juni 2019 von

Einladung zum Sommerfest am Sonntag, 7. Juli 2019

Liebe Atomkraftgegner*innen, am Sonntag den 7. Juli laden wir Euch zum Sommerfest (statt Sonntagsspaziergang) beim Wanderparkplatz „Schöne Aussicht“ zwischen Kirchheim und Neckarwestheim ein. Es gibt Kaffee und Kuchen, unseren Infotisch, die Möglichkeit sich zu aktuellen Energiethemen auszutauschen. Beginn ist wie gehabt um 14:00 Uhr. Herzlich willkommen!

Unser Motto an diesem Sonntag ist:
Weg mit Kohle und Atom – erneuerbar ist unser Strom!

Fest der Vielfalt in der Bahnhofsvorstadt

24. Juni 2019 von

Der Sommer hat begonnen und wir sind dabei: Fest der Vielfalt in der Bahnhofsvorstadt 12-22 Uhr. Es gibt fantastische Gastro-Angebote aus aller Welt, Mitmachangebote für Kinder und Erwachsene und ein tolles, abwechslungsreiches Bühnenprogramm am Start.

Die Frauenräume öffnen von 15-17 Uhr eine kleine Café-Stube.

Kommt doch vorbei zum Relaxen, zu Gesprächen in ruhigem Rahmen. Wenn Ihr mit Kuchen oder anderen kleine Snacks beitragen wollt, gebt uns vorher kurz Rückmeldung zur Planung.

Ansonsten: bitte mobilisieren, teilen, teilen, teilen! Ob Social Media, Mailverteiler oder Megafon, jede Werbung für das Fest ist es wert.

Solidarische Sommergrüße

Jutta Nimmann

Gemeinsam gegen rechten Terror!

23. Juni 2019 von

Am 2. Juni 2019 wurde Walter Lübcke auf der Terrasse seines Wohnhauses erschossen. Dringend tatverdächtig ist Stephan E., Neonazi aus Hessen. Bereits 2015 geriet Lübcke ins Visier von Rechten. Anlass waren seine Äußerungen auf einer Informationsveranstaltung zur Unterbringung von Geflüchteten, wie es damals zahlreiche in ganz Deutschland gab. Er positionierte sich klar für einen humanistischen Umgang mit den Neuankommenden. Daraufhin erntete er einen rechten Shitstorm und erhielt zahlreiche Morddrohungen.