Anmelden



Soziales Zentrum Käthe

Author: Soziales Zentrum Käthe

Mitglied seit: 2011-11-06 17:18:28
Webseite: http://www.sz-kaethe.org/

Beiträge von Soziales Zentrum Käthe:

1. Mai – Fest im Sozialen Zentrum Käthe

15. April 2019 von

Am 1. Mai ab 13 Uhr in Haus und Hof.

Traditionell gehen am 1. Mai viele lohnabhängige Menschen auf die Straßen und demonstrieren für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen, gegen Ausbeutung und Unterdrückung und für ein solidarisches Miteinander. Auch in Heilbronn demonstrieren viele Menschen am internationalen Kampftag der Arbeiter*innenklasse für ihre Rechte. Wie schon in den letzten Jahren, wird es auch 2019 wieder das 1. Mai Fest im Sozialen Zentrum Käthe geben. Wir laden alle herzlich ein, diesen Tag mit uns im Sozialen Zentrum gebührend zu feiern. Mit einem bunten Programm ist für Unterhaltung, Information und das leibliche Wohl gesorgt.

Unser Statement zur Kleinen Anfrage der AfD im Landtag

4. April 2019 von

Der AfD sind wir ein Dorn im Auge. Und das ist gut so. Gleichzeitig scheint unser Haus eine gewisse Faszination auf die Rechtsaußen-Partei auszuüben. So fragt sich der Heilbronner AfD-Politiker Rainer Podeswa, „wie Einrichtungen wie das Soziale Zentrum Käthe in Heilbronn den Immobilienkauf in Höhe von mehreren hunderttausend Euro sowie die laufenden Kosten finanzieren“ können.

Weil Herr Podeswa darauf selbst keine Antwort fand, bat der studierte Physiker und Betriebswirt jetzt das Innenministerium um Aufklärung. Eine komplette Kleine Anfrage im baden-württembergischen Landtag widmete der AfD-Politiker unserem Zentrum (Drucksache 16/5723). Darin erkundigte sich der Abgeordnete auch nach dem „Mietshäuser Syndikat“ und der Finanzierung der Gruppen, die unser Haus nutzen. „Wie oder von wem“ diese an Geld kommen, fragt Herr Podeswa. Irgendwo müssten doch Geldflüsse aus öffentlichen oder dubiosen Quellen auszumachen sein, so der Unterton der Anfrage.

Filmvorführung: Nackt unter Wölfen

1. April 2019 von

Montag, 01. April 2019 | 19:30 | Soziales Zentrum Käthe
Walter Vielhauer war ein Heilbronner Arbeiter, Widerstandskämpfer und Gewerkschafter. Er wurde am 01. April 1909 in Reutlingen geboren und starb am 19.04.1986 in Heilbronn. Von 1933 bis 1945 in den Konzentrationslagern Dachau, Mauthausen und Buchenwald inhaftiert, war Walter Vielhauer im KZ Buchenwald einer der Betreuer des jüdischen Kindes Stefan Jerzy Zweig und im April 1945 am Häftlingsaufstand und an der Befreiung des KZ Buchenwald beteiligt.
Der Arbeitskreis Walter Vielhauer zeigt anlässlich des Geburtstags von Walter Vielhauer den Film „Nackt unter Wölfen“ von Frank Beyer.

Diskussionsrunde mit ehemaligen politischen Gefangenen und Aktivist*innen aktueller Kämpfe

24. März 2019 von

Sonntag, 31.03.2019 | 19.00 Uhr | Soziales Zentrum Käthe, Wollhausstr. 49, 74072 Heilbronn

Viele politisch Aktive wurden in den letzten Jahren zu Haftstrafen von ein, zwei oder drei Jahren verurteilt und oft wurde das nur am Rande wahr genommen. Zugleich wurde es in den letzten Jahren auch bei Prozessen gegen Linke üblicher, sich nach dem Motto ‚Strafmilderung gegen Einlassung‘ auf Deals mit dem Gericht einzulassen. Die Bedeutung von Solidarität für Gefangene und von Repression Betroffene und was es mit solchen Deals auf sich hat, werden Themen der Veranstaltung sein. Die Veranstaltung hat das Ziel, das Thema Knast, Repression und Solidarität wieder stärker ins Bewusstsein zu rücken.

Riddim Corner – Conscious Hifi with echo station, siren and effects

24. März 2019 von

Samstag, 06. April 2019 | Riddim Corner – Roots reggae and dub music | Conscious Hifi with echo station, siren and effects – visualz by simmbild.

Einlass: 21 Uhr | Kulturbeitrag: 3 Euro

Soziales Zentrum Käthe
Wollhausstr. 49
74072 Heilbronn

 

Buchvorstellung und Diskussion – Ein feministischer Blick auf Neue Klassenpolitik

28. Februar 2019 von

Veranstaltung am 14. März 2019 um 18:30 Uhr im Sozialen Zentrum Käthe, Wollhausstr. 49, 74072 Heilbronn.

„Neue Klassenpolitik” entwickelte sich 2018 zum Schlagwort einer Debatte, die von der Linkspartei, über die Bewegungslinke bis zur organisierten Mieter*innen oder Arbeitskampfgruppen geführt wird. In einem Sammelband hat analyse und kritik über 30 Beiträge zum Thema versammelt – darunter auch der Beitrag „Mehr als nur angehängt”. In diesem wird für eine andere, eine feministische Perspektive auf Neue Klassenpolitik plädiert. Erstmals wieder streiken Frauen 2018 am 8 März, denn auch in der BRD geht es nicht nur um „equal pay” oder die Repolitisierung von Haus- und Sorgearbeit. Hat Neue Klassenpolitik also eine feministische Praxis gefunden? Was genau heißt es, Feminismus nicht nur als „Anhängsel” einer Neuen Klassenpolitik zu sehen? Und was hat es eigentlich mit der Debatte um Neue Klassenpolitik auf sich?

Diskussionsrunde mit ehemaligen politischen Gefangenen und Aktivist*innen aktueller Kämpfe

28. Februar 2019 von

Sonntag, 31.03.2019 | 19.00 Uhr | Soziales Zentrum Käthe, Wollhausstr. 49, 74072 Heilbronn

Viele politisch Aktive wurden in den letzten Jahren zu Haftstrafen von ein, zwei oder drei Jahren verurteilt und oft wurde das nur am Rande wahr genommen. Zugleich wurde es in den letzten Jahren auch bei Prozessen gegen Linke üblicher, sich nach dem Motto ‚Strafmilderung gegen Einlassung‘ auf Deals mit dem Gericht einzulassen. Die Bedeutung von Solidarität für Gefangene und von Repression Betroffene und was es mit solchen Deals auf sich hat, werden Themen der Veranstaltung sein. Die Veranstaltung hat das Ziel, das Thema Knast, Repression und Solidarität wieder stärker ins Bewusstsein zu rücken.

Buchvorstellung und Diskussion – Ein feministischer Blick auf Neue Klassenpolitik

14. Februar 2019 von

Veranstaltung am 14. März 2019 um 18:30 Uhr im Sozialen Zentrum Käthe, Wollhausstr. 49, 74072 Heilbronn.

„Neue Klassenpolitik” entwickelte sich 2018 zum Schlagwort einer Debatte, die von der Linkspartei, über die Bewegungslinke bis zur organisierten Mieter*innen oder Arbeitskampfgruppen geführt wird. In einem Sammelband hat analyse und kritik über 30 Beiträge zum Thema versammelt – darunter auch der Beitrag „Mehr als nur angehängt”. In diesem wird für eine andere, eine feministische Perspektive auf Neue Klassenpolitik plädiert. Erstmals wieder streiken Frauen 2018 am 8 März, denn auch in der BRD geht es nicht nur um „equal pay” oder die Repolitisierung von Haus- und Sorgearbeit. Hat Neue Klassenpolitik also eine feministische Praxis gefunden? Was genau heißt es, Feminismus nicht nur als „Anhängsel” einer Neuen Klassenpolitik zu sehen? Und was hat es eigentlich mit der Debatte um Neue Klassenpolitik auf sich?

Referentinnen:
Ines Schwerdtner, Redakteurin beim Ada-Magazin und Autorin des Beitrags „Mehr als nur angehängt”
und
Hannah Eberle, Geschäftsführerin bei analyse und kritik und Autorin des Beitrags “Was Erwerbslose und Prekäre eint”.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit “Analyse und Kritik – Zeitung für linke Debatte und Praxis” statt.

Weiterlesen ... (187 words, 1 image, estimated 45 s reading time)

Lokale Agenda 21 Heilbronn ab jetzt im Sozialen Zentrum Käthe

5. Januar 2019 von

Mitte Januar zieht die Lokale Agenda 21 bei uns ein und ist zukünftig mit einem Büro vertreten. Die Lokale Agenda 21 setzt sich unter dem Motto „Gemeinsam die Zukunft gestalten“ für eine langfristige ökologische, ökonomische und soziale Entwicklung unserer Stadt ein. Grundlage dafür ist der UN-Beschluss von Rio de Janeiro (1992) zur nachhaltigen Entwicklung in den Feldern Ökologie – Ökonomie – Soziales und die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ der UNO-Generalversammlung vom 2015 (Weitere Infos unter: http://agenda21-heilbronn.de/). Daneben nutzen sie unseren 2018 neu eingerichteten Konferenzraum im ersten Obergeschoss.

Unser Agendatreff

Lokale Agenda 21
vhs-Heilbronn, Raum E26/2
Kirchbrunnenstraße 12
74072 Heilbronn

Konzert Conscious Hifi

4. Januar 2019 von

Am 09. Februar 2019 legen Conscious Hifi bei uns auf. Bekannt vom „Riddim Corner“ im Mobilat, spielen sie Roots Reggae und Digital Dub. Weitere Infos und Hörproben auf Facebook und Mixcloud.

Kulturbeitrag: 3 Euro.

Einlass: 20.00 Uhr