Anmelden



Author: Radfahren in Heilbronn

Mitglied seit: 2015-02-09 09:47:13
Webseite: https://radfahreninheilbronn.wordpress.com/

Beiträge von Radfahren in Heilbronn:

Grüne Träumereien…

19. August 2019 von

Aus der STADTZeitung vom 14.9.2019:

© STADTZEITUNG

Ein maximaler Fehler der Stadtverwaltung Heilbronn…

16. August 2019 von

Die Heilbronner Stimme berichtete am 9.8.2019 unter dem reißerischen Titel Kampf um den Platz in der Stadt darüber, dass die Radfahrer jetzt mehr Platz und Recht fordern… Bemerkenswert in dem Artikel von Valerie Blass ist eine Passage der ADFC-Landesvorsitzenden Gudrun Zühlke zur Situation am Marrahaus:

© Heilbronner Stimme

Der Artikel ist inzwischen auch hier online erreichbar.

 

Über die Kompetenz der Stadtverwaltung Heilbronn in Sachen Radverkehrsplanung hat sich bereits am am 4.4.1992 ein Leserbriefschreiber so seine Gedanken gemacht =========>

Baubeginn Ratroute OST

14. August 2019 von

Pressemitteilung
Nr. 291 / 13.08.2019

Ab Montag, 19. August 

Baubeginn Radroute Ost

Zur Erweiterung und Verbesserung des Radwegenetzes in Heilbronn beginnt am Montag, 19. August, der Ausbau der Radroute Ost in der Karlstraße.

 In einer ersten Bauphase östlich der Oststraße werden die Einmündungsbereiche der Goethe-, Eberstädter, Kerner-, Schubart- und der Friedhofstraße in die Karlstraße umgebaut. Für die Arbeiten werden die Straßen jeweils für einige Tage im Bereich der Karlstraße voll gesperrt und die Fahrbahnen dort zu Sackgassen ausgebildet. Die Einfahrt in die jeweilige Straße ist über die Schillerstraße während der Bauzeit möglich. Die Wendemöglichkeit ist eingeschränkt. Eine Umleitung ist eingerichtet.

Schilderwahn: Vom Bollwerksturm zum Europaplatz

13. August 2019 von

Von der unteren Neckarstraße bzw. vom Bollwerksturm kommend freut man sich hier vielleicht noch darüber, dass man die Mannheimer Straße nicht überqueren muss, um mal schnell zum Europaplatz zu fahren:

An der Einfahrt zum Parkhaus hat die Ampel nur ein Fußgängersymbol und danach kommt ein Zebrastreifen. Soll man da jetzt auf die Busspur wechseln? Wenn ein Bus entgegenkommt ist es da zu eng. Und gilt dann die rote Ampel nicht, weil man auf einer anderen Spur ist? Und hat man dann gegenüber den ausfahrenden und einbiegenden PKW Vorfahrt?

Als der ADFC Heilbronn noch einen politischen Anspruch hatte…

10. August 2019 von

Der ADFC = Allgemeine Deutsche Fahrradclub Heilbronn war mal ein ziemlich aktiver und auch politisch tätiger Verein, wie dieser Artikel in der Heilbronner Stimme vom 9.4.1992 beweist:

© Heilbronner Stimme

Das ist leider längst Vergangenheit, aus dem ADFC Heilbronn ist ein verschnarchter und  anspruchsloser Haufen von Sonntagsfahrern geworden, deren Schwerpunkte beim Rad-Codieren und gemütlichen Rundfahrten liegen…

Die selbsternannte ‚Fahrradstadt‘ Heilbronn ist keine Fahrradstadt!

6. August 2019 von

Leserbrief in der Heilbronner Stimme vom 2.8.2019, der das ganze Elend in Heilbronn mehr als treffend beschreibt:

© Leserbriefautor/Heilbronner Stimme

Und was tut unsere Verwaltung? Der verantwortliche Verkehrsbürgermeister und der Fahrradbeauftragte der Stadt Heilbronn verteilen Brötchen und grinsen in die Kamera:

© Heilbronner STADTZeitung

Schilderwahn: Eingang alter Friedhof

2. August 2019 von

Gab’s da nicht mal ein Radweg-Schild an der Mauer links neben dem Eingang?
Im Alten Friedhof ist Radfahren ja erlaubt, an den anderen Eingängen gibt es dementsprechende Schilder.

Schilderwahn: Radfahren auf dem Synagogenweg

30. Juli 2019 von

Der Synagogenweg ist für Radfahrer freigegeben (-> Schild bei dem kleinen Mädchen).
Allerdings muss man bis dort hin schieben. Sowohl von der einen Richtung…

… als auch von der anderen. Schade eigentlich, wo doch der Bordstein hier prima abgesenkt ist:

OB Mergel reagiert auf Radwege-Kritik

27. Juli 2019 von

Klimafreundlich mobil rund um Heilbronn

Mit einem Brief hat der Heilbronner Oberbürgermeister Harry Mergel vor einiger Zeit auf die Kritik von ADFC, Lokaler Agenda 21 und VCD an der Behinderung von Radfahrer*innen in der Oberen Neckarstraße reagiert, nachdem es dort immer wieder zu Konflikten zwischen Außengastronomie und Nutzer*innen des jahrzehntelang existierenden Radweges gekommen ist. Neben Allgemeinplätzen zur Straßenverkehrsordnung und dem Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer*innen betont Mergel, erklärtes Ziel der Stadt sei die Öffnung und Belebung der Oberen und Unteren Neckarstraße zum Neckar hin. Die in den letzten Jahren starke gastronomische Entwicklung trage letztlich zu einer lebenswerten Stadt bei. Die Ausweisung der „Neckarmeile“ als Fußgängerzone mit „Radfahrer frei“ solle Verkehrsunfällen vorbeugen. Eine konkrete Lösung für den Konflikt und eine ernsthafte Alternative für Radfahrende, die in die Innenstadt wollen, hat Mergel nicht zu bieten. Er stellt in Aussicht, dass nach der Bundesgartenschau die alte Kranenstraße in eine reine Fahrrad-Straße umgewandelt werden soll und damit eine…

Hindernisse in der Besigheimer Straße

25. Juli 2019 von

An dieser Stelle endlich mal Würdigung der Bewohner (m/w/d) der Besigheimer Straße 52 und 54: Danke, dass sie regelmäßig Ihre Wertstoffe auf den Radweg schmeißen statt sie an der Hauswand abzustellen:

Klick zum Vergrößern…