Anmelden



DIE LINKE im Kreistag - Johannes Müllerschön

Author: DIE LINKE im Kreistag - Johannes Müllerschön

Mitglied seit: 2011-11-01 14:22:41

Beiträge von DIE LINKE im Kreistag - Johannes Müllerschön:

LINKE treffen sich in Offenau nach der Kreistagswahl.

10. Juli 2019 von

Mit ihrem Treffen vor dem Rathaus in Offenau weihte die LINKE bei hochsommerlichen Temperaturen auch den Außenbereich des Bürgertreffpunkts „Glaskasten“ in Offenau ein. Danke Freya fürs Foto.

„Nein, unser Ziel die beiden bisherigen Kreisräte der LINKEN mit einem dritten Mandat zu stärken, haben wir nicht erreicht. Trotzdem ist es uns gelungen, zwei Mandate im Heilbronner Kreistag zu verteidigen und so die Grundlage zu schaffen für unsere weitere Arbeit im Kreistag und vor Ort“.

Mit dieser nüchternen ersten Einschätzung lud der OV nördlicher Landkreis zur Mitgliederversammlung in den Bürgertreffpunkt am Rathaus.

Antrittsbesuch der neugewählten linken Kreisrätin Lydia Riedel- Tramsek in Jagsthausen.

28. Juni 2019 von

Dorfladen Jagsthausen eG, mit Außenbereich

Noch vor der konstituierenden Sitzung des Kreistags informierte sich Lydia Riedel-Tramsek (Die Linke) bei Bürgermeister Halter in Jagsthausen über Probleme vor Ort. Zunächst hat sie sich die Sache mit dem Dorfladenprojekt erklären lassen. Es funktioniert dort sehr gut, die haben einen Jahresumsatz von 1,5 Mio. 17 Mitarbeitern. Sicherlich profitieren sie von der Lage am Radwanderweg, der Schönheit des Ortes, der Nähe zu Schöntal, so dass man das nicht 1 : 1 übertragen kann auf andere Ortschaften.

Planungsausschuss am 7.6.19 in Dörzbach: Müllerschön stimmt gegen Flächenverbrauch Zusätzliche 374 Hektar für Industrie, Gewerbe und Dienstleistungen ausgewiesen

14. Juni 2019 von

Die Region Heilbronn-Franken umfasst die Landkreise Heilbronn, Hohenlohe, Schwäbisch hall und Main-Tauber, sowie den Stadtkreis Heilbronn.

Der Tagungsort Dörzbach passte zum Haupttagesordnungspunkt. Am 07.06.19 tagte der Planungssausschuss des Regionalverbandes im beschaulichen Dörzbach, im Hohenlohekreis, im Mittelpunkt der Region Heilbronn-Franken. Der wichtigste Tagesordnungspunkt lautete „Weiterentwicklung der Schwerpunkte für Industrie, Gewerbe und Dienstleistungen“. Der Ausschuss wies zusätzlich 374 Hektar aus. Johannes Müllerschön (DIE LINKE) aus dem Landkreis Heilbronn stimmte als einziger dagegen. Zuvor war ein Änderungsantrag der bunten Fraktion, der er angehört, abgelehnt worden.

DIE LINKE wollte mehr, im Heilbronner Kreistag

29. Mai 2019 von

Zu Beginn einer Arbeitssitzung in Offenau gratulierten die zwei bisherigen Kreisräte der neugewählten Kreisrätin Lydia Riedel-Tramsek aus Möckmühl zu ihrer Wahl.

DIE LINKE im Heilbronner Kreistag hatte in den letzten fünf Jahren durch viele Anträge und Wortbeiträge für bezahlbaren Wohnraum, bessere und günstigere Verkehrsanbindung und bessere Arbeitsbedingungen Akzente im Kreistag setzen können. Durch die politischen Mehrheiten war eine Umsetzung vieler Ideen nicht möglich, andere wurden später von der Verwaltung ohne entsprechenden Beschluss umgesetzt.

Kreisräte kommen und gehen – die soziale Frage bleibt!

28. Mai 2019 von

Die soziale Frage lässt sich weder ignorieren, noch verhöhnen! Deshalb braucht es DIE LINKE in Europa, im Kreistag und im nördlichen Landkreis. Jetzt erst recht! (Foto: jom)

Gratulation an die Grünen und an die „freien“ und liberalen für ein tolles Ergebnis im neuen Kreistag. Gratulation auch an Florian Vollert und an Lydia Riedel-Tramsek, die im neuen Kreistag, den nördlichen Landkreis für DIE LINKE vertreten wird. Danke an alle KandidatInnen,  alle WahlkämpferInnen und WählerInnen. Noch ein Wort zu meinem persönlichen Abschneiden: Hätten all diejenigen, die mir gegenüber mein Ausscheiden aus dem Kreistag bedauern, mich auch gewählt, wären wir LINKE jetzt gestärkt und zu dritt im Kreistag.

…”dem Nahverkehr Beine machen”…DIE LINKE bedankt sich beim Verein Zabergäu pro Stadtbahn eV für offenen Brief

24. Mai 2019 von

Breites Aktionsbündniss für die Zabergäubahn. …”dem Nahverkehr (und der Verwaltung) Beine machen” … meint Kreisrat Müllerschön und DIE LINKE.

In der heutigen (23.5.19) Heilbronner Stimme würdigt Reto Bosch den Rückenwind für die Zabergäubahn. In Sachen “standardisierte Bewertung” hält er fest: “Noch wird gerechnet”. Die BI Zabergäubahn hat jetzt mit einem Brief an Landrat Piepenburg um einen “kurzen Sachstandsbericht” gebeten. Wir dokumentieren hier den offenen Brief:

 Sehr geehrter Herr Landrat Piepenburg,

 der Verein Zabergäu pro Stadtbahn e.V. hat erfreut wahrgenommen, dass sich die Chancen für eine Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Lauffen und Zaberfeld offenbar deutlich verbessert

Was ist eigentlich der Kreistag? “Der Kreistag ist das Hauptorgan des Landkreises und die Vertretung der Einwohner.”

22. Mai 2019 von

Damit der Landrat nicht nur leidet und vorsitzt, bedarf es selbstbewusster und selbstständiger Kreistagsmehrheiten für die berechtigten Interessen der Landkreisbewohner. Diese Mehrheiten sind im Heilbronner Kreistag noch ausbaufähig.

Mit der heutigen Ausgabe (21.5.19) schließt die Heilbronner Stimme die programmatische Vorstellung der 8 kandidierenden Kreistagslisten ab. Bezahlbares Wohnen und bessere Mobilität sind die meistgenannten Themen. Die beiden bisherigen Kreisräte der LINKEN, Florian Vollert und Johannes Müllerschön, wundern sich über die Diskrepanz der überwiegend konstruktiven Wahlprogramme und dem Abstimmungsverhalten der Mitbewerber und Kreisräten in der Vergangenheit.

Unser Kommunalwahlprogramm und unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Heilbronner Kreistag am 26.5.2019

16. Mai 2019 von

Unser gemeinsames Kommunalwahlprogramm gibt es hier zum herunterladen. Auf unserer Homepage des Kreisverbandes gibt es alle 40 für den Gemeinderat in Heilbronn, alle 8 für den Gemeinderat in Weinsberg und alle 62 für den Heilbronner Kreistag. Hier konzentrieren wir uns im folgenden auf die 62, die wir nach und nach ergänzend mit ihren Kurzvorstellungen dokumentieren.

Europatag und die ungehaltene Rede auf dem Kiliansplatz

10. Mai 2019 von

Die Europa Union Heilbronn rief auf zu einer Kundgebung zu Europa, auf den Heilbronner Kiliansplatz:  Laut und Bunt für eine bessere Welt – so das Motto, da konnte DIE LINKE natürlich nicht fehlen.

“Hast du einen Opa, dann schick ihn nach Europa” dieser zugegeben böse Satz wollten wir am diesjährigen Europatag konterkarrieren. Wir mobilisierten unser jüngstes Mitglied, Janne Rotter aus Gundelsheim-Höchstberg für einen Redebeitrag für die LINKE am diesjährigen Europatag.

Aufgrund des regnerischen Wetters (vielleicht auch wegen fehlender Parteiprominenz von CDU, SPD und Grünen) fiehlen die Reden allerdings buchstäblich ins Wasser. Den geplanten Redebeitrag von Janne dokumentieren wir hier:

LINKE-Kreisräte Müllerschön und Vollert zum 1.Mai.

6. Mai 2019 von

Wie jedes Jahr beteiligten wir uns auch als Kreisräte der LINKEN, ganz bewußt an der gewerkschaftlichen Maidemonstration in Heilbronn. Leider ist uns dort weder Landrat Piepenburg, noch weitere Kreisräte anderer Parteien aufgefallen. Als linke Kommunalpolitiker befassen wir uns eben nicht nur mit dem vernünftigen Umgang mit Gewerbe- und anderen Steuern, sondern unterstützen auch diejenigen, die diese Gewerbesteuer in den Betrieben unter oft schwierigen Bedingungen erarbeiten. Sicher waren sehr viele der ca 630 Kandidatinnen und Kandidaten für den Heilbronner Kreistag an diesem 1. Mai schon Wahlkamfpmässig unterwegs. Allerdings nicht beim DGB und auf der kämpferischen, erfrischenden Maidemo. DIE LINKE macht eben auch da den Unterschied. Für LINKE Kreistags KandidatInnen ist die Maidemonstration nicht nur ein angenehmer Pflichttermin, sondern alljährliches Wiedersehen, auch jenseits von Wahlen. Wer nächstes Jahr in Heilbronn mehr wie zwei linke KreisrätInnen am 1.Mai begrüßen will, der muß am 26.5.19 dafür die Weichen stellen. Einen  Bericht von Florian Vollert zum 1.Mai gibt es dazu auf der Homepage des Kreisverbandes Heilbronn-Unterland. (jom)