Anmelden



Die Grünen Kreisverband Heilbronn

Author: Die Grünen Kreisverband Heilbronn

Mitglied seit: 2011-11-06 16:53:21
Webseite: http://www.gruene-heilbronn.de/

Beiträge von Die Grünen Kreisverband Heilbronn:

Woche der Gemeinschaftsschule

27. November 2019 von

„Gemeinschaftsschulen leisten enorm viel – im Umgang mit der Vielfalt der Schülerschaft, beim Ganztagsangebot und der Inklusion. Und das bei gleicher Ausstattung wie die anderen Schularten“, das ist Sandra Detzers Fazit nach dem Besuch der Schule Innenstadt, einer Gemeinschaftsschule in Esslingen. In der diesjährigen „Woche der Gemeinschaftsschule“ besucht die Grünen-Landesvorsitzende zwei Gemeinschaftsschulen, um sich vor Ort über die pädagogische Arbeit, die Herausforderungen und Wünsche von Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern auszutauschen.

Bildungsrat: „Davonlaufen ist immer ein Zeichen von Schwäche“

26. November 2019 von

Zum Ausstieg Bayerns aus dem Nationalen Bildungsrat erklärt die Grünen-Landesvorsitzende Sandra Detzer:

„Davonlaufen ist immer ein Zeichen von Schwäche. Mit dem effekthascherischen Ausstieg der bayerischen Landesregierung aus dem Nationalen Bildungsrat bricht Markus Söder seinen eigenen Koalitionsvertrag, den die CSU zusammen mit CDU und SPD im Bund unterzeichnet hat. Er beweist einmal mehr, dass Vertragstreue bei den Konservativen nichts mehr gilt. Woher die Angst kommt vor einem beratenden Gremium, das keine Beschlüsse fassen soll – niemand weiß es. Söders Nein ist inhaltlich nicht zu begründen. Der bayerischen Landesregierung kommt es allein darauf an, sich auf Kosten anderer zu profilieren und die notwendige Zusammenarbeit der Bundesländer zu torpedieren. Ja, die Bildungshoheit liegt bei den Ländern. Das entlässt die Länder aber nicht aus der Pflicht, sich bundesweit stärker auf wissenschaftliche Expertise zu stützen und besser zusammenzuarbeiten, um Qualität und Vergleichbarkeit der Bildungssysteme zu erhöhen. Der Nationale Bildungsrat könnte die Aufgabe übernehmen, die Kultusministerkonferenz zu beraten und einen Staatsvertrag der Länder vorzubereiten. Dass die baden-württembergische CDU-Spitzenkandidatin Söder hinterhertrappelt, zeigt die Schwäche der nach eigenen Worten inhaltlich insolventen CDU in Baden-Württemberg.“

Frei leben ohne Gewalt: Baden-Württemberg baut Frauenhausplätze aus

25. November 2019 von

Zum Tag gegen Gewalt an Frauen erklärt die Grünen-Landesvorsitzende Sandra Detzer: „Jeden Tag versucht in Deutschland ein Mann, seine Partnerin zu töten; an jedem dritten Tag gelingt es. Wenn Frauen von ihren Partnern oder Ex-Partnern bedroht, geschlagen oder verfolgt werden, dürfen wir nicht wegschauen. Und wir dürfen die Betroffenen nicht alleine lassen. Gewalt gegen Frauen geht die ganze Gesellschaft etwas an. Deshalb fördert die Landesregierung den notwendigen Ausbau der Frauen- und Kinderschutzhäuser mit zwölf Millionen Euro im nächsten Landeshaushalt. Betroffene Frauen brauchen Schutz und Unterstützung. Lasst uns alle zusammenstehen, lasst uns aufmerksam und solidarisch sein – an jedem Tag genauso wie heute, am Tag gegen Gewalt an Frauen. Frei zu leben, ohne Gewalt – das ist ein Grundrecht.“

„Baerbock und Habeck verkörpern Optimismus und Gestaltungswillen“

16. November 2019 von

Die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand gratulieren den Grünen-Bundesvorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck zur Wiederwahl:

„Vor zwei Jahren haben wir Grüne mit Annalena Baerbock und Robert Habeck einen neuen Aufbruch gewagt. Inzwischen ist dieser Aufbruch zur dauerhaften politischen Stärke geworden. Wir spüren kräftigen Rückenwind und erleben großen Zuspruch für unsere Politik. Fast monatlich feiern wir neue Mitgliederrekorde. Immer mehr Menschen trauen uns Grünen zu, eine lebenswerte Zukunft zu gestalten. Annalena Baerbock und Robert Habeck verkörpern Optimismus und Gestaltungswillen. Sie schaffen es, mit unserer Partei in ihrer ganzen Vielfalt und Lebendigkeit gemeinsam Antworten zu finden auf die Herausforderungen der Zeit. Bei den Themen Wohnen, Wirtschaft und Klima zeigen wir das auf diesem Parteitag. Wir wollen auch im Bund Verantwortung übernehmen, wie wir es bereits erfolgreich in den Landesregierungen tun. In diesen Zeiten sind Vernunft, ein klarer Kompass und der Mut zu neuen Wegen gefragt. Das sind Eigenschaften, die Annalena Baerbock und Robert Habeck auszeichnen. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit und schauen mit Zuversicht in die Zukunft.“

Neue Vorsitzende des Landesfrauenrats: Herzlichen Glückwunsch an Anja Reinalter

15. November 2019 von

Auf ihrer heutigen Delegiertenversammlung hat der Landesfrauenrat Anja Reinalter zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand gratulieren:
„Mit Anja Reinalter hat der Landesfrauenrat eine mitreißende Anpackerin zur neuen Vorsitzenden gewählt. Wir kennen Anja Reinalter als engagierte Kämpferin für Gleichstellung, die sich insbesondere für mehr Frauen in der Politik stark macht. Wir gratulieren ihr sehr herzlich zu ihrer Wahl. Wir danken der bisherigen Vorsitzenden Charlotte Schneidewind-Hartnagel für ihre Arbeit und wünschen ihr viel Erfolg im Deutschen Bundestag. Wir Grüne freuen uns darauf weiterhin eng und vertrauensvoll mit dem Landesfrauenrat für die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frau und Mann in allen Lebensbereichen zu kämpfen.“

Koalitions-Eckpunkte zum Artenschutz: Guter Kompromiss für Bienen und Bauern

15. Oktober 2019 von

Die Grünen-Landesvorsitzende Sandra Detzer begrüßt die Eckpunkte zum Schutz der Artenvielfalt, die die Landesregierung heute vorgestellt hat: „ProBiene, NABU, BUND und andere haben mit dem Volksbegehren den Naturschutz in Baden-Württemberg ins Zentrum der politischen Debatte gerückt. Dass nun auch die CDU zu Zugeständnissen bereit ist, um Heimat und Artenvielfalt zu retten, ist ein Verdienst des Volksbegehrens. Der von Umweltminister Untersteller und Landwirtschaftsminister Hauk vorgelegte Entwurf ist ein gutes Ergebnis für Bienen und Bauern. Mit ihm wird die seit 2011 gültige Politik der grün-geführten Landesregierung konsequent fortgesetzt. Der Pestizideinsatz wird sich deutlich verringern und der Öko-Landbau weiter ausgebaut. Wir begrüßen, dass die Regierung weitere, über das Volksbegehren hinausgehende Maßnahmen zum Schutz der biologischen Vielfalt umsetzen will. Die grüne Infrastruktur soll durch den Biotopverbund ausgebaut werden, damit Schmetterlinge und Wildbienen von Biotop zu Biotop fliegen können.“

Rechtsterroristischer Anschlag in Halle: „Kampf gegen Antisemitismus ist gesamtgesellschaftliche Aufgabe“

11. Oktober 2019 von

Vor der Stuttgarter Synagoge hat unser Landesvorstand heute weiße Rosen als Zeichen seiner Solidarität und Anteilnahme niedergelegt. „Der rechtsterroristische Anschlag von Halle erfüllt uns mit großem Entsetzen und tiefer Erschütterung. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei den Angehörigen der Opfer und den Verletzten. Dieser Angriff ist ein Angriff auf die Werte unserer freien, offenen und demokratischen Gesellschaft. Für uns ist ganz klar: Wir stehen an der Seite der Jüdinnen und Juden. Wir schützen jüdisches Leben und jüdische Kultur. Deutschland trägt vor dem Hintergrund der Shoah, der Entrechtung und der Ermordung von sechs Millionen europäischer Juden, eine besondere Verantwortung im Kampf gegen Antisemitismus. Der Kampf gegen den Antisemitismus in all seinen Erscheinungsformen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Er kann nicht allein staatliche Aufgabe oder gar Aufgabe der in Deutschland lebenden Menschen jüdischen Glaubens sein. Der rechtsterroristischen Gefahr und den sie befeuernden rechtsextremen Ideologien muss mit allen rechtsstaatlichen Mitteln und in aller Entschiedenheit begegnet werden. Antisemitismus, Rassismus und jede Form von Menschenfeindlichkeit dürfen in Deutschland keinen Platz haben“, erklären die Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand. Zu Beginn der Landesvorstandsklausur gedachten wir der Opfer des Terroranschlags in Halle mit einer Schweigeminute.

Neue Bürgerbeauftragte: Herzlichen Glückwunsch an Bea Böhlen

9. Oktober 2019 von

Die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand freuen sich, dass Bea Böhlen als neue Bürgerbeauftragte gewählt wurde: „Wir gratulieren Bea Böhlen ganz herzlich und wünschen ihr viel Erfolg als Bürgerbeauftragte. Der enge Kontakt zu den Menschen, zu ihren Anliegen und Sorgen steht für Bea Böhlen schon immer im Mittelpunkt. Als langjährige Vorsitzende des Petitionsausschusses hat sie mit Leidenschaft zwischen verschiedenen Standpunkten vermittelt und Lösungen gesucht. Das sind genau die richtigen Voraussetzungen, um als Bürgerbeauftragte den Dialog und das Vertrauen zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und Behörden, Verwaltung und Polizei zu stärken. Der Landtag hat heute eine hervorragende Wahl getroffen. Unser großer Dank geht an ihren Vorgänger Volker Schindler, der als erster Bürgerbeauftragter Baden-Württembergs Pionierarbeit geleistet und dieses Amt mit Leben gefüllt hat.“

Grün-rote Förderung von Kita-Betriebskosten ist Schlüssel für jetzigen Erfolg

26. September 2019 von

Die Grünen-Landesvorsitzende Sandra Detzer zur neuesten Bertelsmann-Studie zum Betreuungsschlüssel in Krippen und Kindergärten: „Baden-Württemberg ist erneut spitze beim Kita-Betreuungsschlüssel – das ist eine hervorragende Nachricht. Der grün-roten Koalition der letzten Legislatur ist es zu verdanken, dass Baden-Württemberg vom Schlusslicht beim Kita-Ausbau zum Vorreiter geworden ist. Die Unterstützung des Landes für die Kommunen bei den Kita-Betriebskosten ist der wichtigste Schlüssel dieses Erfolgs. Gleiches muss uns jetzt auch beim Ganztag gelingen. Die Investitionen mit der Erhöhung der Grunderwerbssteuer solide zu finanzieren war goldrichtig. Doch es bleibt viel zu tun: Beim Ausbau der Kita-Plätze und der Bildungsqualität dürfen wir jetzt nicht nachlassen. Schließlich zeigt die Studie auch, dass dringend mehr Fachkräfte gewonnen werden müssen. Diese brauchen beste Aus- und Weiterbildung und eine gute Bezahlung.“

LDK 2019: Mit Zukunft haben wir Erfahrung

21. September 2019 von

Am 21. und 22. September 2019 treffen wir uns zum Jubiläums-Parteitags in der Stadthalle Sindelfingen. Am ersten Tag haben die Delegierten den Landesvorstand gewählt und unseren 40. Geburtstag am Ort unserer Gründung gefeiert.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann plädierte in einer leidenschaftlichen Rede vor dem Klimawandel in der Natur und in der Gesellschaft: „Das Klima in der Natur wird heißer, das in der Gesellschaft kälter.“ Dem müssten die Grünen einen ambitionierten Klimaschutz und Zusammenhalt in Vielfalt, Würde und Freiheit entgegensetzen. Gerade dafür wolle er erneut als Ministerpräsident antreten.