Anmelden



Die Grünen Kreisverband Heilbronn

Author: Die Grünen Kreisverband Heilbronn

Mitglied seit: 2011-11-06 16:53:21
Webseite: http://www.gruene-heilbronn.de/

Beiträge von Die Grünen Kreisverband Heilbronn:

Brand im Flüchtlingslager Moria: Die Zeit der Ausreden ist vorbei!

10. September 2020 von

„Es ist eine humanitäre Katastrophe – und das nicht erst seit heute. Wir müssen die Menschen in Sicherheit bringen und die Lager evakuieren. Die Aufnahme von Flüchtlingen muss sofort beginnen. Gerade im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft muss Deutschland jetzt menschlich und verantwortungsvoll handeln“, fordert Oliver Hildenbrand, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg.

In Deutschland haben sich mittlerweile 174 Städte und Gemeinden zu „Sicheren Häfen“ erklärt, darunter auch 27 Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg. Auch Baden-Württemberg ist zur Aufnahme von Flüchtlingen bereit und hat in den vergangenen Monaten bereits einige Familien und Kinder von den griechischen Inseln im Südwesten aufgenommen.

Mehr Innovation wagen: Engagement von Studierenden muss eingebunden werden

31. August 2020 von

Anlässlich des Starts des Förderangebots „Lernbrücken“ erklärt Dr. Sandra Detzer, Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg:

„Das Lernbrücken-Programm bleibt weit hinter dem Notwendigen zurück. Die Schulschließungen der vergangenen Monate haben die Schere zwischen starken und schwachen Schülerinnen und Schülern weiter geöffnet. Die bekannten Risikogruppen werden größer und Baden-Württemberg verliert Boden auf dem Weg zu mehr Bildungsgerechtigkeit. Nach Angaben des Kultusministeriums können nur etwa sechs Prozent der Schülerinnen und Schüler an den Lernbrücken teilnehmen. Zudem liegt die Arbeitsbelastung erneut auf engagierten Lehrerinnen und Lehrern, die bereits in den vergangenen Monaten an die Grenzen ihrer Kräfte kamen.

Rohstoffe fair gewinnen, nachwachsend ersetzen und ambitioniert recyceln

2. August 2020 von

In so gut wie allen Alltagsdingen stecken Rohstoffe. Ob Kies oder Seltene Erden, ob Sand oder Kupfer und Lithium: Wir nutzen Rohstoffe übermäßig und vor allem: ständig. Für die Häuser, in denen wir leben. Die Smartphones, über die wir kommunizieren. Die Autos, mit denen wir unterwegs sind.

Über 40 Kilogramm Rohstoffe verbrauchte jeder Deutsche im Jahr 2011 am Tag, im gesamten Jahr waren das 16,2 Tonnen pro Kopf. Ohne Anpassungsmaßnahmen würde sich der Ressourcenverbrauch bis 2060 laut International Ressource Panel IPR von derzeit 92 Milliarden auf 190 Milliarden mehr als verdoppeln.

Ein guter Tag für Bienen und Bauern

22. Juli 2020 von

„Das Artensterben ist neben dem Klimawandel die größte ökologische Krise unserer Zeit“, warnt Winfried Kretschmann in seiner heutigen Rede im Landtag. Weltweit gehen Tag für Tag über 100 Tier- und Pflanzenarten für immer verloren. Auch unsere reiche Natur hier im Land ist bedroht. Sie braucht unseren Schutz. Denn zwei von fünf heimischen Arten sind gefährdet. Es summen immer weniger Bienen, es flattern immer weniger Schmetterlinge, es zwitschern immer weniger Vögel.

In Baden-Württemberg haben wir bereits bisher die fortschrittlichsten Regeln zum Naturschutz in Deutschland. Mit dem heute beschlossenen Biodiversitätsgesetz gehen wir noch einen Schritt weiter:

Grüne Blätter 1/2020: Aus der Krise wachsen Chancen

21. Juli 2020 von

Die Corona-Krise stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Gemeinsam können wir die Krise meistern – und noch mehr. Die Krise kann auch einen Chance für einen Neuanfang sein, unser gemeinsames beherztes Handeln zeigt wozu wir in der Lage sind. Wir können jetzt die nötigen Veränderungen voran treiben, den Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft gestalten und auch die Klimakrise abwenden. Unsere Mitgliederzeitschrift Grüne Blätter beschäftigt sich in dieser Ausgabe mit Corona und den Folgen.

„Wir brauchen ökologische Menschenrechte“

21. Juli 2020 von

Krisen sind Umbruchszeiten, aber sind sie auch eine Chance für einen Neustart von Wirtschaft und Gesellschaft? Ja, unbedingt, sagt der „tanzende Ökonom“ Christian Felber. Der österreichische Buchautor ist Politikwissenschaftler und Initiator der Gemeinwohl-Ökonomie. Er fordert ein radikales Umdenken in der Bewertung unseres Wohlstands und Lebensstandards und eine Abkehr vom Wachstumsbegriff.

Das Gespräch führte Caroline Blarr für Grüne Blätter 1/2020: Aus der Krise wachsen Chancen

Sie sagen: Die Corona-Pandemie ist eine Chance, Wirtschaft und Gesellschaft umzubauen, fairer und ökologischer zu gestalten. Woher nehmen Sie diesen Optimismus?

Die Krise als Chance für einen Aufbruch

21. Juli 2020 von

Die Corona-Pandemie stellt die Welt auf eine harte Probe. Niemand weiß, wie lange diese globale Ausnahmesituation andauern wird, niemand kann das tatsächliche Ausmaß und die Auswirkungen wirklich absehen. Aber die Krise zeigt uns bereits heute, wie wichtig vorausschauendes politisches Handeln ist. Wir sind überzeugt: Eine solche Krise braucht neue Antworten, nur ein Aufbruch führt nachhaltig aus der Krise.

Von Dr. Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand für Grüne Blätter 1/2020: Aus der Krise wachsen Chancen

Systemrelevant – ja, Gut bezahlt – nein

21. Juli 2020 von

In diesen Zeiten ist viel von systemrelevanten Berufen die Rede. Eine Studie zeigt: Die Beschäftigten sind oft weiblich, verdienen unterdurchschnittlich und erfahren wenig Wertschätzung. Damit muss Schluss sein. Wir müssen die Corona-Krise für eine echte Aufwertung dieser Berufe nutzen.

Von Gabriele Frenzer-Wolf für Grüne Blätter 1/2020: Aus der Krise wachsen Chancen

Es sind die Frauen, die in der Corona-Pandemie die Gesellschaft am Laufen halten. Ein großer Teil der systemrelevanten Berufe hat einen Frauenanteil von 70 Prozent. Es sind die Kolleginnen in den Gesundheitsberufen, im Lebensmittel- und Drogerie-Einzelhandel, in Erziehungs- und Sozialberufen, in der Verwaltung und in der Reinigungsbranche, die in dieser Zeit in vorderster Linie stehen und stark belastet sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) vom 24. März 2020.

Mit Verstand und Moral aus der Krise

21. Juli 2020 von

Damit wir jetzt die richtigen Entscheidungen treffen können, brauchen wir mehr als reines Faktenwissen. Wir brauchen eine Ethik, die unsere moralische Intuition einbezieht und den Blick über unseren Tellerrand wirft. Wir brauchen Solidarität und Gerechtigkeit nicht nur in Europa, sondern weltweit.

Von Dr. Günther Renz für Grüne Blätter 1/2020: Aus der Krise wachsen Chancen

Keine Gewalt muss Grundkonsens unserer Gesellschaft sein

21. Juni 2020 von

Zu den nächtlichen Ausschreitungen in der Stuttgarter Innenstadt erklären die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand:

„Es ist eine Spur der Verwüstung, die sich durch das Herz der Landeshauptstadt zieht. Wir verurteilen die nächtlichen Gewaltexzesse, die in keinster Weise hinnehmbar sind. Die Bilder der Randale, der Plünderungen und der Angriffe auf die Polizei sind verstörend und entsetzlich. Wir solidarisieren uns mit den Geschädigten und den Verletzten. Keine Gewalt – das muss der Grundkonsens für ein friedliches und sicheres Zusammenleben in unserer Gesellschaft sein.“

Der Beitrag Keine Gewalt muss Grundkonsens unserer Gesellschaft sein erschien zuerst auf gruene-bw.de.