Anmelden



Kategorien » ‘Parteien’

Steg über die Saarlandstraße notwendig

9. August 2018 von

Im Baugebiet Nonnenbuckel, unterhalb des SLK Klinikums, wird in den nächsten Jahren Zug um Zug ein neues Wohngebiet für mehr als 500 Menschen entstehen. Dieses neue Wohngebiet muss nicht nur für den Autoverkehr erschlossen werden, sondern natürlich auch für den Rad- und Fußgängerverkehr. Aus diesem Grund ist sinnvoller Weise auch ein Steg für diese Verkehrsarten über die Saarlandstraße geplant. Die Einkaufzentren befinden sich ausschließlich südlich der Saarlandstraße. Mit dem Steg wird sichergestellt, dass die Fußgänger und Radfahrer nicht den Knoten Saarlandstraße / Neckargartacher Straße  benutzen müssen.

Neues Zentrum für Alt-Böckingen

9. August 2018 von

Seit vielen Jahren ist das Gelände an der Klingenberger/Hohl-/Ludwigsburger Straße in der Diskussion. Lange war die Entwicklung dadurch blockiert, dass das Gebäude der früheren Getränkehandlung Schäfer zwar zwischenzeitlich in städtischen Besitz, aber noch vermietet war. Die Grundstücke an der Klingenberger Straße sind schon seit einigen Jahren in Besitz der Stadt. Auf dem Gelände oben an der Ludwigsburger-/Hohlstraße befindet sich die Feuerwehr und der Bauhof Böckingen.

Anläßlich der Sommerpressekonferenz der SPD Fraktion haben die Böckinger Stadträte Harald Pfeifer, Markus Scheffler und Herbert Tabler nun einen städtebaulichen Wettbewerb für dieses Quartier gefordert.

 

30. Wasserturmfest der SPD Böckingen

5. August 2018 von

Wie jedes Jahr war die Stimmung unter dem Böckinger Wasserturm einfach toll, ein rundum gelungenes Fest, ist der Cheforganisator Christian Tretow überzeugt. An beiden Tagen waren die Tische voll belegt und viele Helfer/innen im Einsatz. Der Dank geht hier von Böckingen an die ganze SPD im Stadtkreis Heilbronn, ohne deren Unterstützung das Fest nicht mehr möglich wäre. An der Spitze die Mitglieder der SPD-Gemeinderatsfraktion mit ihrem Vorsitzenden und Landtagsabgeordneten Rainer Hinderer sowie Marianne Kugler-Wendt, Tanja Sagasser-Beil, Anna Christ-Friedrich, Erhardt Mayer und Prof. Reinhard Hackenberg. Dazu kommen die Helfer/innen der anderen SPD Ortsvereine. Wir sind stolz auf diese Teamarbeit, sagt Ortsvereinsvorsitzender und Stadtrat Harald Pfeifer. Mit vollem Einsatz waren auch die Böckinger Stadträte Herbert Tabler, Markus Scheffler, der Bezirksbeiratsvorsitzende Matthias Suleder und die weiteren Mitglieder Fathi Bingöl und Martin Naumann dabei. Bei heißem Sommerwetter genossen die Gäste unter den schattigen Bäumen Steaks, Gyros, Würste und viele kalte Getränke. Musikalisch wurde das Wasserturmfest traditionell von den Kanulerchen der Union Böckingen eröffnet und am Abend sorgte Timo Mendez für Stimmung. Am Sonntagmorgen gab es wie immer ein Weißwurstfrühstück. Am Nachmittag dann Kaffee und selbstgebackene Kuchen. Hier waren Eva Suleder und Elisabeth Tabler voll im Einsatz. Wir freuen uns schon auf 2019 unter dem Wasserturm!

Kinderferienprogramm 2018

31. Juli 2018 von

Der SPD-Ortsverein Neckargartach-Frankenbach führt in diesem Jahr vom 06.08.-14.08. bereits zum zweiten Mal ein Sommerferienprogramm für Kinder durch.

Folgende Aktivitäten sind geplant:

Montag, 06.08.18 um 10 Uhr:
Die Polizei besucht uns bei der Kulturschmiede in Neckargartach
(für Kinder im Grundschulalter)

Dienstag, 07.08.18 um 10 Uhr:
Besuch der Bäckerei Härdtner in Neckarsulm

Mittwoch, 08.08.18, 9.30 Uhr:
Besuch der Berufsfeuerwehr Heilbronn (ab einem Alter von 10 Jahren) 

Donnerstag, 09.08.18 um 9 Uhr:
Besuch der Baumschule und des Schmetterlingshauses beim Pflanzen Kölle, zum Abschluss gibt es noch einen Snack

Lebhafte Kreistagssitzung in Neuenstadt am Kocher

24. Juli 2018 von

Vier statt sonst eher zwei Stunden lang dauerte die Kreistagssitzung in der Stadthalle in Neuenstadt am 23.7.18. Mit 16 Tagesordnungspunkten und 340 Seiten Sitzungsvorlagen war es wie so oft eine anspruchsvolle Sitzung. Während die AfD, die seit den letzten Kommunalwahlen mit 3 Vertretern im Kreistag sitzt, nur einen stillen Beobachter entsandt hat, haben alle anderen Parteien zu vielen Punkten gesprochen und der Verwaltung wichtige Anregungen mit auf den Weg gegeben.

Wir LINKE im Heilbronner Kreistag haben zu 10 von 16 Punkten gesprochen und zwei Abstimmungen mit besonderem Interesse verfolgt, zu folgenden Themen.

Heilbronner SPD spricht sich für Bürger- und Sozialfonds aus

23. Juli 2018 von

Pressemitteilung vom 23.07.18

Die Heilbronner SPD spricht sich für Bürger- und Sozialfonds aus – Appell an Heilbronner Gemeinderat

"Menschen in Not muss möglichst unbürokratisch geholfen werden", leitet die SPD-Kreisvorsitzende Tanja Sagasser-Beil auf dem Parteitag am letzten Freitag im Gewerkschaftshaus die Diskussion um den geplanten Bürger- und Sozialfonds ein. "Auch in unserer Stadt gibt es Menschen, die sich zum Beispiel zuzahlungspflichtige Medikamente, Verhütungsmittel oder ein paar neue Kinderschuhe nicht leisten können.

Diskussion zur Pflege und ihrer Zukunft

20. Juli 2018 von

20 Gäste der Heilbronner Stimme hörten der Diskussion zu.

„Pflege ist wertvoll“ und „Pflege hat in unserem Gesundheitssystem keine Lobby“, diese beiden Zitate spiegeln wichtige Positionen in der Diskussion über Pflegekräfte und ihre Arbeit in der Veranstaltung „Stimme DIALOG“ wieder. Ein Thema, dass bundesweit Schlagzeilen macht und auch auf lokaler Ebene Wellen schlägt. So haben vor einem halben Jahr 400 Beschäftigte der SLK-Kliniken in einem Offenen Brief die Politik um Hilfe gebeten. Eine für sie vertretbare Pflege sei mit der aktuellen Personaldecke nicht zu machen. Die SLK-Kliniken gehören zu 100% dem Stadt- und Landkreis Heilbronn. Bei der Diskussion im Zeitungsgebäude konnte der Verfasser nur zwei Kommunalpolitiker ausmachen, die beiden Kreisräte der LINKEN.

Dubiose Machenschaften in den Wäldern des Landkreises?

17. Juli 2018 von

Es hört sich nach einem Skandal an, Müllverklappung in den hiesigen Wäldern. Das Thema des monatlichen Stammtischs der LINKEN im Brackenheimer Sportheim hatte es in sich. Als Refernten kamen vom BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland) Gottfried May-Stürmer und Jürgen Hellgardt.

 

Doch der Reihe nach, im Januar 2018 hatte Peter Kochert eine merkwürdige Beobachtung im Zabergäuer Wald, Gemarkung Zaberfeld gemacht. Waldwege wurde aufgefüllt mit Bauschutt, darunter nicht unerhebliche Mengen von Bauschrott, alle Art von Metallen und jede Menge Sondermüll. Peter Kochert erhielt auf Nachfrage beim Landratsamt was es mit dem Bauschrott auf sich habe keine Auskunft. Die Heilbronner Stimme berichtete aber über den Fall. Daraufhin meldete sich eine weitere Person, die in einer weiteren Landkreisgemeinde und darüber hinaus im Lkr. Ludwigsburg ähnliche Beobachtungen in erheblichem Umfang gemacht hat.

Martin Naumann im Böckinger Bezirksbeirat

16. Juli 2018 von

In der letzten Sitzung des Bezirksbeirates Böckingen am 12.07.18, wurde Martin Naumann als neues Mitglied des Böckinger Kommunalparlaments vom 1. Bürgermeister Martin Diepgen vereidigt. Er tritt damit die Nachfolge von Markus Rieger an. Schon zuvor hatten der Verwaltungsausschuss und der Gemeinderat einstimmig für Martin Naumann votiert. Der Ortsverein Böckingen wünscht ihm viel Erfolg in dieser neuen politischen Arbeit für unseren Stadtteil Böckingen.

Moderne Mobilität für saubere Luft

11. Juli 2018 von

Was tun für saubere Luft in Stuttgart? Diese Frage wird derzeit intensiv diskutiert. Um die Stickoxid- und Feinstaub-Werte zu senken, steht für uns Grüne im Mittelpunkt, umweltfreundliche Mobilität voranzubringen. Jetzt hat sich die grün-schwarze Koalition auf ein Maßnahmenpaket zur Luftreinhaltung geeinigt. Dazu erklären die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand:
„Mit dem Maßnahmenpaket zur Luftreinhaltung gehen wir weiter zügig voran auf dem Weg zu sauberer Luft. Dieses Gesamtpaket für moderne Mobilität ist gut für die Menschen, für die Umwelt und für das Klima. Ein ganz zentraler Baustein ist, dass wir den Ausbau des Bahnverkehrs kraftvoll vorantreiben und massiv in den ÖPNV investieren, zum Beispiel indem wir die Absenkung der Ticketpreise im ganzen Land unterstützen. Es ist gut, dass es jetzt zu einer Einigung in der Koalition gekommen ist – denn der Gesundheitsschutz lässt sich nicht aufschieben. Die Rechtslage ist klar und die Landesregierung handelt entsprechend: Die Menschen haben ein Recht auf saubere Luft, die Grenzwerte müssen schnellstmöglich eingehalten werden.“