Anmelden



Kategorien » ‘Allgemein’

1. Mai Fest 2018 | 13 Uhr | Soziales Zentrum Käthe

24. April 2018 von

maiflyer_vorderseite_druckTraditionell gehen am 1. Mai viele lohnabhängige Menschen auf die Straßen und demonstrieren für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen, gegen Ausbeutung und Unterdrückung und für ein solidarisches Miteinander. Auch in Heilbronn demonstrieren seit Jahren viele Menschen am internationalen Kampftag der Arbeiter*innenklasse für ihre Rechte.

Wie schon in den letzten Jahren wird es auch am 1. Mai 2018 im Anschluss an die DGB-Demonstration wieder das 1. Mai Fest im Sozialen Zentrum geben. Wir laden alle herzlich ein, diesen Tag im Rahmen unseres Festes gebührend mit uns zu feiern. Mit einem bunten Programm ist für Unterhaltung, Information und das leibliche Wohl gesorgt.

Katalonien im Umbruch – Vortrag und Diskussion mit Ralf Streck

24. April 2018 von

Demokratie- oder Unabhängigkeitsbewegung in Katalonien? Spätestens mit der Festnahme des „legitimen“ katalanischen Präsidenten Carles Puigdemont in Schleswig-Holstein, sind die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens einer breiten Öffentlichkeit in Deutschland deutlich geworden. Zuvor hatte vor allem das Referendum im vergangenen Oktober und die Reaktionen des spanischen Staates für Schlagzeilen gesorgt: Aussetzung der Autonomie, Zwangsverwaltung aus Madrid, Absetzung der Regierung und Verhaftung von Aktivist*innen und Minister*innen, immer neue Anklagen wegen „Rebellion“. Auch die von Spanien angeordneten Zwangswahlen haben an den Mehrheitsverhältnissen in Katalonien nichts geändert.

32 Jahre Tschernobyl – Leben mit der Katastrophe – Atomausstieg weltweit jetzt!

22. April 2018 von

Protest- & Mahnaktion am AKW Neckarwestheim
26. April 2018, 20:00 Uhr, Parkplatz am Tor 1 des AKW

RWE & Eon: Neue Aufteilung zum Machterhalt

22. April 2018 von

Sonntagsspaziergang zum AKW Neckarwestheim am 6. Mai

Die beiden größten Energiekonzerne und bisherigen Konkurenten in Deutschland planen vollkommen neue Konzernaufteilungen. Diese mit der klaren Zielsetzung, neue monopolartige Strukturen bei der Stromerzeugung mit konventionellen Kraftwerken und den erneuerbaren Energien einerseits und beim Netzbesitz der Stromersorgung und der Gasversorung andererseits zu schaffen. Um diese Zielsetzung zu erreichen sind folgende Aufteilungen geplant:
RWE wird der „produzierende Konzern“. Er erhält dazu von Eon und deren Tochterfirma Innogy (die aufgelöst wird) alle fossilen Kraftwerke und alle erneuerbaren Energien.
Eon erhält von RWE alle Netze und wird die Stromversorgung über die Netze und die Gasversorgung komplett bundesweit des bisherigen Konkurrenten übernehmen.
Beide Konzerne wollen mit diesem, in der bisherigen Firmengeschichte unvorstellbaren Schritt, wieder neue Machtstrukturen bei der Energieerzeugung und der Strom- und Gasversorgung bundesweit schaffen.

NGG Region Heilbronn: Azubis sollten Lehrstellen-Check machen

21. April 2018 von

Perfekt platziert: Man kann Gläser hinstellen – man kann sie aber auch arrangieren. Das ist eine Stilfrage, auf die die Gastronomie Wert legt. Umgekehrt sollten Azubis der Gastro-Branche auch Wert darauf legen, einen guten Ausbildungsbetrieb zu finden, rät die NGG.

1.483 freie Lehrstellen im Landkreis Heilbronn – Hotels und Restaurants suchen noch 67 Azubis

Seelenschmaus Nikolaikirche Heilbronn

20. April 2018 von

Neue Zeiten, neue Antworten: Auf dem Weg zum neuen Grundsatzprogramm

19. April 2018 von

Wir leben in einer Zeit der Umbrüche. Die drohende Klima-Katastrophe, ein erstarkender Nationalismus, der tiefgreifende Wandel unserer Gesellschaft durch die Digitalisierung – all das wirft ganz existenzielle Fragen auf. Wir Grüne wollen diese Fragen stellen, offen diskutieren und am Ende Antworten finden: In unserem neuen Grundsatzprogramm, das unsere Vorstellungen von einer guten Zukunft beschreiben soll.

Beim Startkonvent unter dem Motto „Neue Zeiten. Neue Antworten“ haben am 13. und 14. April in Berlin über 600 Mitglieder und Interessierte den Auftakt für die Erarbeitung des neuen Grundsatzprogramms gegeben. Die neuen Bundesvorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck eröffneten die Debatte. „Wir wollen die Probleme nicht nur benennen und sie an der Wurzel packen. Wir wollen Lösungen auch für die Breite der Gesellschaft formulieren“, verdeutlichte Annalena Baerbock. Und: „Widerspruch ist herzlich willkommen.“ Neben spannenden Impuls-Vorträgen von Expert*innen standen erste Workshops auf der Tagesordnung.

1. Mai Fest 2018 | 13 Uhr | Soziales Zentrum Käthe

13. April 2018 von

maiflyer_vorderseite_druckTraditionell gehen am 1. Mai viele lohnabhängige Menschen auf die Straßen und demonstrieren für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen, gegen Ausbeutung und Unterdrückung und für ein solidarisches Miteinander. Auch in Heilbronn demonstrieren seit Jahren viele Menschen am internationalen Kampftag der Arbeiter*innenklasse für ihre Rechte.

Wie schon in den letzten Jahren wird es auch am 1. Mai 2018 im Anschluss an die DGB-Demonstration wieder das 1. Mai Fest im Sozialen Zentrum geben. Wir laden alle herzlich ein, diesen Tag im Rahmen unseres Festes gebührend mit uns zu feiern. Mit einem bunten Programm ist für Unterhaltung, Information und das leibliche Wohl gesorgt.

Kommunalpolitiker für die Forderungen von Verdi

12. April 2018 von

Hans-Jürgen Kemmerle, Kreisrat in Ludwigsburg, und Florian Vollert beteiligten sich an der verdi-Kundgebung am 11.4. in Heilbronn.

Einladung zum ADFC-Themenabend: „Fahrradfreundliche Städte – Fluch oder Segen für den Einzelhandel“

12. April 2018 von

Zukunftsfähige lebenswerte Städte sind Lebensräume, in denen die Menschen und das Zusam-menleben der Menschen in den Fokus der Stadtplanung und -gestaltung rücken. Die autogerechte Stadtplanung gehört dabei längst zu den Konzepten vergangener Tage. Immer häufiger werden daher Parkflächen und Fahrspuren in innerstädtischen Bereichen reduziert, um der Mobilität zu Fuß, auf dem Rad oder mit dem ÖPNV mehr Platz einzuräumen. Der Einzelhandel begegnet dieser Entwicklung bisher skeptisch, denn der Wegfall von Parkflächen oder Fahrspuren könnte weniger Kundschaft und damit Umsatzeinbußen bedeuten.

Mit dem Themenabend „Fahrradfreundliche Städte   Fluch oder Segen für den Einzelhandel“ will der ADFC Baden-Württemberg die Wirkung von weniger Autoverkehr und mehr Radverkehr auf den Einzelhandel fahrradfreundlicher Städte beleuchten und diskutieren.