Anmelden



Tags » ‘Wahlen’

Grünes Rekordergebnis: 2311 Rätinnen und Räte für Klimaschutz und Zusammenhalt

30. Mai 2019 von

Die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand freuen sich über ein Rekordergebnis bei den Kommunalwahlen in Baden-Württemberg:

„Grün wächst – in der Stadt und auf dem Land. Wir haben unsere kommunalpolitische Verankerung im ganzen Land deutlich ausgebaut und stärken damit das Fundament für unseren politischen Erfolg in Baden-Württemberg. Landesweit werden sich künftig 2311 grüne und grün-alternative Rätinnen und Räte in den Kommunalparlamenten für Klimaschutz und Zusammenhalt engagieren. In 69 Städten und Gemeinden stellen die Grünen künftig die stärkste Fraktion im Gemeinderat. Dieses Ergebnis übertrifft unser Ziel von 2000 kommunalen Mandaten und alle unsere Erwartungen. Besonders freut uns, dass 48,4 Prozent der Gewählten Frauen sind. Als einzige Partei lösen wir damit das Versprechen der gleichberechtigten Vertretung von Frauen in der Kommunalpolitik ein. Wir werden die großen Zukunftsaufgaben weiter mutig, ideenreich und tatkräftig anpacken. Klima und Artenvielfalt schützen, Zusammenhalt und Miteinander stärken – das ist unser Auftrag und unser Anspruch. Wir bedanken uns bei unseren Wählerinnen und Wählern, gratulieren unseren neu- und wiedergewählten Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern und sind stolz auf unsere lebendige Partei, die im ganzen Land einen engagierten und überzeugenden Wahlkampf geführt hat.“

„Grünes Rekordergebnis ist ein starkes Signal für echten Klimaschutz in Europa und den Kommunen“

26. Mai 2019 von

Die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand freuen sich über die ersten Prognosen zum Ausgang der Europawahl: „Ein riesengroßes Dankeschön an die vielen Menschen in Baden-Württemberg und in Deutschland, die sich für uns Grüne entschieden haben. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten mit uns, dass der Klimaschutz ins Zentrum der europäischen Politik rückt. Das grüne Rekordergebnis ist dafür ein klarer Auftrag: Deutschland muss zum Klimavorreiter und die Europäische Union zur Klimaunion werden.“

Melis Sekmen: Für eine starke Bürgergesellschaft in Mannheim

17. Mai 2019 von

Vor den Kommunalwahlen am 26. Mai stellen wir jede Woche beispielhaft eine Kandidatin oder einen Kandidaten unserer 400 grünen und grün-alternativen Listen vor. Heute: Melis Sekmen, die Spitzenkandidatin der Grünen in Mannheim.

Melis ist von ganzem Herzen Mannheimerin. Ihre Stadt beschreibt sie als „die Perle der Kurpfalz“. Die herzlichen und weltoffenen Menschen machen für sie Mannheim aus – und nicht zuletzt der besondere Dialekt. Ganz besonders genießt Melis Spaziergänge im Käfertaler Wald, der reich an verschiedenen Vogelarten ist und einen Vogelpark hat. Ein Besuch beim „Lachenden Hans“, einer seltenen Eisvogelart, darf dabei nicht fehlen.

Demo „Ein Europa für alle“: Jede Stimme für ein starkes Europa zählt

17. Mai 2019 von

Die baden-württembergischen Grünen unterstützen das Demo-Bündnis „Ein Europa für alle“ und rufen zur Teilnahme an den europaweiten Großdemonstrationen am Sonntag, 19. Mai auf.

„Jede Stimme für ein starkes Europa zählt: Sie zählt bei der Europawahl am 26. Mai und sie zählt am Sonntag, wenn zehntausende Menschen in ganz Europa zeitgleich auf die Straßen gehen. Gemeinsam demonstrieren wir für ein Europa der Menschenrechte, der Solidarität und des ökologischen Wandels“, betont die Grünen-Landesvorsitzende Sandra Detzer.

Lena Schwelling: Für umweltfreundliche Mobilität in Ulm

9. Mai 2019 von

Vor den Kommunalwahlen am 26. Mai stellen wir jede Woche beispielhaft eine Kandidatin oder einen Kandidaten unserer 400 grünen und grün-alternativen Listen vor. Heute: die Spitzenkandidatin der Ulmer Grünen, Lena Christin Schwelling.

Mit 15 entschloss sich Lena Schwelling, sich bei den Grünen zu engagieren, weil ihr klar wurde, wie dramatisch der Klimawandel unsere Welt verändert. Heute ist sie 27, arbeitet als Germanistin im IT-Bereich und ist überzeugte Kommunalpolitikerin: Seit 2014 beschäftigt sie sich als Stadträtin in Ulm mit den Themen Digitalisierung, Wirtschaft, Finanzen und Kultur. Zur Kommunalwahl 2019 tritt sie als Spitzenkandidatin an.

Berndt Rüdiger Paul: Für gutes Wohnen in Tübingen

2. Mai 2019 von

Vor den Kommunalwahlen am 26. Mai stellen wir jede Woche beispielhaft eine Kandidatin oder einen Kandidaten unserer 400 grünen und grün-alternativen Listen vor. Heute einer unserer ältesten, Berndt Rüdiger Paul aus Tübingen.

Die Altstadt und die schöne Landschaft der Alb und des Neckartals schätzt Berndt Rüdiger Paul an seiner Stadt, vor allem aber eins: die Offenheit und die tolle Mischung der Stadtgesellschaft. In Tübingen leben Alt und Jung, Menschen aus vielen Kulturen und mit unterschiedlichen Nationalitäten zusammen. Dieses Zusammenleben zu gestalten ist, was den Bildungs- und Berufsberater Berndt auch mit 75 Jahren noch in seinem ehrenamtlichen Engagement antreibt. Ob im Gemeinderat, im Aufsichtsrat des von ihm mitgegründeten genossenschaftlichen Lebensmittelladens „Löwen-Laden“ oder bei einer Initiative für Mehrgenerationen-Wohnen.

Grüne Blätter 1/2019: Europa. Die beste Idee, die Europa je hatte.

25. April 2019 von

Diese Ausgabe unserer Mitgliederzeitschrift steht ganz im Zeichen Europas. Wo in Baden-Württemberg steckt überall Europa drin? Warum kommt es auf uns Grüne an, wenn wir die EU ökologisch, sozial und demokratisch erneuern wollen? Diesen Fragen gehen wir vor der Europawahl am 26. Mai in den Grünen Blättern nach.

Diskriminierende Wahlrechtsauschlüsse beenden: „Jetzt ist zügiges Handeln angesagt“

21. Februar 2019 von

Die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand begrüßen das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das pauschale Wahlrechtsausschlüsse von Menschen mit Behinderung und gesetzlicher Betreuung in allen Angelegenheiten für verfassungswidrig erklärt hat:

„Das Karlsruher Urteil ist ein wegweisendes Signal für ein inklusives Wahlrecht für alle. Jetzt ist zügiges Handeln angesagt. Wir Grüne wollen, dass die heute von Wahlrechtsausschlüssen betroffenen Menschen mit Behinderung bei den Kommunalwahlen und bei der Europawahl am 26. Mai 2019 ihre Stimme abgeben können. Wir erwarten vom Landes- und vom Bundesgesetzgeber, dass die verfassungswidrigen Wahlrechtsausschlüsse jetzt umgehend beendet werden. Das Wahlrecht ist das Königsrecht der Bürgerinnen und Bürger in unserer Demokratie – deshalb müssen die diskriminierenden Wahlrechtsausschlüsse rechtzeitig vor der Kommunal- und Europawahl am 26. Mai 2019 gestrichen werden.“

Europa. Darum kämpfen wir.

12. November 2018 von

Auf der Bundesdelegiertenkonferenz vom 9.-11. November in Leipzig haben die Delegierten von Bündnis 90/Die Grünen das Grüne Europawahlprogramm beschlossen und ihre Kandidat*innen für die Europaliste gewählt. Mit Michael Bloss (Platz 14, Stuttgart) und Anna Deparnay-Grunenberg (Platz 15, Stuttgart) wurden zwei Kandidat*innen aus Baden-Württemberg auf aussichtsreiche Listenplätze gewählt. Außerdem sind mit Wolfgang G. Wettach (Platz 28, Tübingen) und Nicolá Lutzmann (Platz 30, Heidelberg) zwei weitere Kandidaten aus Baden-Württemberg gut auf der Europaliste platziert.

Maria Heubuch und Michael Bloss: Unser Duo fürs Europäische Parlament

5. November 2018 von

Am kommenden Wochenende wählen die Delegierten des Bundesparteitags die grünen Kandidat*innen für das Europäische Parlament. Maria Heubuch aus Leutkirch im Allgäu und Michael Bloss aus Stuttgart treten mit dem Votum der baden-württembergischen Grünen für die Europaliste an. Sie erklären, was sie antreibt, im Europaparlament für starke grüne Politik.

Maria Heubuch ist seit Jahrzehnten Milchbäuerin im Allgäu. Seit 2014 ist sie Abgeordnete des Europäischen Parlaments. In der EU werden wichtige Weichenstellungen in der Landwirtschaftspolitik gestellt – deshalb will sich Maria auch in den kommenden fünf Jahren weiter für eine nachhaltige Landwirtschaft einsetzen. Auch ihre Erfahrungen als langjährige Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft bringt sie dabei ein.