Anmelden



Tags » ‘Presseschau’

LDK 2015: Das sagt die Presse zu unserem Parteitag in Reutlingen

18. Dezember 2015 von

Eine Übersicht über das Presseecho zu unserem Parteitag in Reutlingen:

Süddeutsche Zeitung vom 13.12.2015
Drei Monate vor der Landtagswahl haben die Südwest-Grünen ihren Kurs festgelegt und empfehlen sich als „neue Baden-Württemberg-Partei“. Zwar habe sich die CDU mit klugen Köpfen wie seinen Vorgängern Lothar Späth und Erwin Teufel in den vergangenen Jahrzehnten um das Land verdient gemacht, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei einem Parteitag am Wochenende in Reutlingen. Doch ihre Zeit sei vorbei. Als selbstzufriedene „Dagegenpartei“ gehöre die CDU weiter auf die Oppositionsbank.

Presse: “Eine Bunte Liste bringt Farbe ins Wahljahr”

17. Mai 2013 von

(Rhein-Neckar-Zeitung v. 10.05.2013)

(bfk) Sie sind unzufrieden mit der Heilbronner Kommunalpolitik – aber die “Unzufriedenen vom Dienst” wollen sie nicht sein. Vielmehr gehe es darum, im Vorwärtsblicken und über Parteigrenzen hinweg durch sachbezogene Politik “unsere Stadt zukunftsfähig und nachhaltig zu gestalten” und dabei möglichst auch viele bisherigen Nichtwähler mitzunehmen. So sehen sich die fünf Vertreter, die gestern die Heilbronner Öffentlichkeit darüber informierten, dass sie im Heilbronner OB-Wahlkampf und bei der Gemeinderatswahl 2014 in einem Wahlbündnis mitmischen wollen, hinter dem eine ganze Anzahl von Bürgerinitiativen steht.

Alternativplan für den Innenstadtverkehr

13. Dezember 2012 von

Heilbronner Stimme – 2012-09-15 – Carsten Friese

Lokale Agenda kritisiert Stadt und legt eigenes Konzept ohne Kranenstraße vor

Die Kritik ist deutlich, die Wortwahl drastisch: „Peinlich“, „ein Skandal“, „völliger Wahnsinn“. Für Mitglieder der Lokalen Agenda in Heilbronn sind die Pläne der Stadt nicht akzeptabel: die Bleichinselbrücke nach Süden zu verschieben und vierspurig Richtung verlagerte Kranenstraße neu zu bauen sowie den Rollschuh- und Eislaufverein (REV) mit Blick auf die Bundesgartenschau umzusiedeln.

Keine Notwendigkeit, „Blechlawinen“ in die Innenstadt reinzubringen, sehen die Agenda-Mitglieder der Arbeitskreise Mobilität und Wohnen. Die Vertreter um Linke Stadtrat Hasso Ehinger, Werner Talmon, Christoph Köble und BUND Regionsgeschäftsführer  Gottfried May-Stürmer legen ein Alternativkonzept vor, das nach ihrer Schätzung rund 32 Millionen Euro günstiger wäre und die Innenstadt entlaste.

Kalistraße – Neubau fraglich

13. Dezember 2012 von