Anmelden



Tags » ‘Pressemitteilungen’

Wir suchen eine*n Pressesprecher*in

10. Oktober 2017 von

Wir Grüne bewegen Baden-Württemberg – ökonomisch, ökologisch und sozial. Mit mehr als 9.300 Mitgliedern gehört BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Baden-Württemberg zu den größten grünen Landesverbänden in Deutschland. Seit mehr als 35 Jahren arbeiten wir im Land, in den Städten und Gemeinden, in Berlin und Brüssel ebenso entschlossen wie erfolgreich für die grüne Sache. Und das seit 2011 auch in der Landesregierung, mit dem ersten grünen Ministerpräsidenten an der Spitze.

Zur Verstärkung unseres engagierten und motivierten Teams in der Landesgeschäftsstelle suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Pressesprecherin bzw. einen Pressesprecher.

Ihre vielfältigen und interessanten Aufgaben sind:

„Rechtssicherheit im Kampf für saubere Luft“

2. Oktober 2017 von

„Die Sprungrevision bedeutet: Inhaltlich wird das Urteil akzeptiert, nur juristisch wird es überprüft. Deshalb können wir mit diesem Kompromiss gut leben“, kommentieren die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand die heutige Entscheidung der Landesregierung in Sprungrevision zu gehen. „Es war uns besonders wichtig, dass der Gesundheitsschutz nicht durch ein Berufungsverfahren auf die lange Bank geschoben wird. Mit der Sprungrevision beim Bundesverwaltungsgericht wird bundesweite Rechtssicherheit im Kampf für saubere Luft erreicht. Aus Baden-Württemberg geht damit auch ein starkes Signal nach Berlin: Die Blaue Plakette muss kommen – im Interesse der Menschen in unseren Städten, die endlich saubere Luft atmen wollen.

„Gutes Wahlergebnis – große Verantwortung“

25. September 2017 von

Der Grüne Landesvorstand zeigt sich sehr zufrieden mit dem Wahlergebnis. „Wir Grüne haben uns in einem schwierigen Wahlkampf behauptet. Wir Südwest-Grüne haben wie angestrebt einen starken Beitrag für starke Grüne im Bund geleistet. 13,5 Prozent in Baden-Württemberg – das ist das beste Ergebnis unter den Flächenländern. Darüber freuen wir uns sehr“, erklären die Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand. Insgesamt legten die Grünen im Land gegenüber der Bundestagswahl 2013 um 2,5 Prozent zu. Zwei der drei besten Erststimmen-Ergebnisse kommen mit Stuttgart und Freiburg aus Baden-Württemberg. Besonders erfreulich aus Sicht des Landesvorstands: Alle Grüne Kandidatinnen und Kandidaten in Baden-Württemberg konnten dazugewinnen – gerade auch im ländlichen Raum. Detzer und Hildenbrand: „Grün ist längst nicht mehr nur in den Städten erfolgreich, Grün hat sich im ländlichen Raum fest etabliert.“
Der Dank gelte allen Kandidatinnen und Kandidaten, Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern. „Wir alle haben uns gemeinsam bis zur letzten Minute ins Zeug gelegt und klar gemacht, wofür wir Grüne stehen: für Klimaschutz, für Gerechtigkeit und für Weltoffenheit. Unser Schlussspurt war erfolgreich. Wir konnten noch viele Wählerinnen und Wähler überzeugen“, erklären Detzer und Hildenbrand. Die baden-württembergischen Grünen sind künftig mit 13 statt wie bisher zehn Abgeordneten im Bundestag vertreten. Künftig verstärken Anna Christmann (Wahlkreis Stuttgart II), Danyal Bayaz (Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen) und Margit Stumpp (Wahlkreis Aalen-Heidenheim) die Landesgruppe.

„Wir Grüne haben uns in einem schwierigen Wahlkampf behauptet“

24. September 2017 von

Zum Ergebnis der Bundestagswahl teilen unsere Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand mit: „Wir Grüne haben uns in einem schwierigen Wahlkampf behauptet. Wir sind zufrieden mit dem Wahlergebnis. Wir freuen uns, dass wir aus Baden-Württemberg einen starken Beitrag für starke Grüne im Bund leisten konnten. Es ist jetzt an der Union, andere demokratische Parteien zu Gesprächen über die Regierungsbildung einzuladen. Selten war ein Eintreten für Klimaschutz, Weltoffenheit, Gerechtigkeit und Demokratie so wichtig wie heute. Dafür stehen wir Grüne.

„Wir haben beim Klimaschutz keine Zeit mehr zu verlieren“

18. September 2017 von

„Wir gehen kämpferisch und geschlossen mit unserem starken Spitzenduo in die letzte Woche des Wahlkampfs“, erklären die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand nach dem Grünen-Wahlparteitag an diesem Sonntag in Berlin.

„Die Bundestagswahl in einer Woche ist eine Richtungsentscheidung. Noch nie war der dritte Platz so wichtig wie bei dieser Bundestagswahl: Platz drei entscheidet über die Richtung, die unser Land in den kommenden Jahren nehmen wird. Nur wir Grüne stehen für echten Klimaschutz und eine saubere Mobilität, für gelingende Integration und ein Europa, das zusammenhält.“

Weniger Geld für Sucht-Projekte

16. September 2017 von

STUTTGART Land reduziert Präventionsmittelgegen Alkoholmissbrauch von Jugendlichen

Von unserem Korrespondenten Michael Schwarz

(Heilbronner Stimme vom 08. September 2017)

Grün-Schwarz fährt die Mittel für Präventionsangebote gegen Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen deutlich zurück. Dies geht aus der Antwort auf eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion an das Haus von Baden-Württembergs Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) hervor, die der Heilbronner Stimme vorliegt. Darin heißt es, Grün-Schwarz werde die Fördermittel von rund 640 000 Euro 2016 auf 100 000 Euro in diesem Jahr reduzieren. Für SPD-Sozialpolitiker Rainer Hinderer aus Heilbronn ist das ein untragbarer Zustand. „Entgegen ihrer eigenen Ankündigung baut die grün-schwarze Landesregierung die Präventionsangebote nicht aus“, kritisiert Hinderer. Der SPD-Politiker bezieht sich damit auf den Koalitionsvertrag von Grünen und CDU. In diesem kündigen die Regierungsparteien an, insbesondere Jugendliche vor „riskantem Alkoholkonsum“ zu bewahren. Zudem wolle man die Förderung der Präventionsprojekte fortsetzen.

Grünen-Wahlkampfhöhepunkt mit Cem Özdemir, Winfried Kretschmann und Kerstin Andreae

14. September 2017 von

Zum Wahlkampf-Höhepunkt der baden-württembergischen Grünen am Mittwoch, 20. September, hat sich die Grüne Politik-Prominenz angesagt:
Auf dem Stuttgarter Schloßplatz sprechen ab 17 Uhr der Grüne Spitzenkandidat und Parteivorsitzende Cem Özdemir, die baden-württembergische Spitzenkandidatin Kerstin Andreae sowie Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Kerstin Andreae, die auch Vize-Fraktionschefin der Grünen im Bundestag ist, spricht zum Auftakt über den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die offene Demokratie, die durch Rechtspopulisten unter Druck gerät. Warum die erfolgreiche Wirtschaft der Zukunft Ökonomie und Ökologie zusammendenken muss und warum wir eine Verkehrswende brauchen, das ist das Thema von Cem Özdemir. Ministerpräsident Winfried Kretschmann stellt das Thema Umwelt- und Klimaschutz ins Zentrum seiner Rede.

„Hauk soll nicht immer gleich mit der Flinte drohen“

1. September 2017 von

Die Grüne-Landesvorsitzende Sandra Detzer wünscht sich mehr Gelassenheit im Umgang mit dem Wolf. Diesen Appell richtet sie insbesondere auch an Landwirtschaftsminister Peter Hauk, der bei einem Besuch in Bad Wildbad vor wenigen Tagen erneut „den Verzicht auf den Wolf“ angekündigt hatte, um andere Tierarten zu erhalten oder zu sichern. „Die größte Gefahr für die heimische Tierwelt ist nicht der Wolf, sondern sind Klimawandel, dreckige Luft und giftige Böden“, betont Detzer.

Die Grünen-Landeschefin begrüßt in diesem Zusammenhang die am Donnerstag in Berlin getroffene Strategie zum Umgang mit Wölfen in Deutschland, auf die sich Naturschützer, Tierfreunde und Schäfer geeinigt haben. „Hier haben Interessengruppen mit durchaus sehr unterschiedlichen Vorstellungen eine konstruktive Lösung gesucht und gefunden. Diese Herangehensweise wünsche ich mir auch von Peter Hauk.“

„Das FDP-Motto lautet: Gier vor Gesundheit“

30. August 2017 von

Die Grünen Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand zeigen sich entsetzt über den Vorschlag des FDP-Vorsitzenden Christian Lindner, die Schutzwerte für saubere Luft zu schleifen. „Hier zeigt sich die alte Lobbyhörigkeit der FDP, wie wir sie aus schwarz-gelben Zeiten kennen. Gier vor Gesundheit ist das Motto. Umwelt- und Gesundheitsstandards sollen auf dem Altar des Profits geopfert werden  – ohne Rücksicht auf die Lebensqualität der Menschen in unseren Städten.“ Die Grünen Landeschefs verurteilen, dass Lindner eine von der AfD lancierte Unwahrheit als Argument für seinen Vorschlag verwendet. Demnach dürfe die Schadstoffbelastung im Büro um ein vielfaches größer sein als auf der Straße. „Diese Behauptung ist purer Unsinn. Und das weiß Lindner auch.“

Alexander Dobrindt lässt die Städte im Kampf für bessere Luft hängen

28. Juli 2017 von

Zum heutigen Urteil des Verwaltungsgerichts Stuttgart teilen die Grünen-Landesvorsitzenden Oliver Hildenbrand und Sandra Detzer mit:

„Das Urteil sagt ganz klar: Gesundheitsschutz ist oberstes Gebot. Der Schutz der Menschen vor krankmachender Luft ist die Messlatte für Politik und Industrie. Jetzt müssen zügig wirksame Maßnahmen greifen. Es ist und bleibt skandalös, dass Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt durch sein amtsmüdes Nichtstun unsere Städte und ihre Bewohner im Kampf für bessere Luft hängen lässt, indem er die Blaue Plakette – und damit das wirksamste Mittel zur Luftreinhaltung – blockiert. Die Blaue Plakette bleibt für uns das Mittel der Wahl, um für saubere Luft, gutes Klima und hohe Lebensqualität in unseren Städten zu sorgen. Sollten Fahrverbote notwendig werden, geht das auf die Kappe von Bundesverkehrsminister Dobrindt.“


Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: