Anmelden



Tags » ‘Heilbronn’

VCD fordert rasche Maßnahmen für bessere Luft in Heilbronn: Stadtbahn stärken, ÖV ausbauen und Ticketpreise senken

16. Februar 2018 von
LA21-HN-S42-AustrasseIn einer aktuellen Pressemitteilung begrüßt der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) in der Region Hall, Heilbronn, Hohenlohe die Debatte über den Ausbau des Öffentlichen Verkehrs (ÖV) für bessere Luft in den Städten und fordert die Verantwortlichen endlich zum Handeln auf. Nur der massive ÖV-Ausbau kann Bürgerinnen und Bürgern attraktive Mobilitätsalternativen bieten und somit den Autoverkehr auch in Heilbronn verringern. Das Angebot bei der Stadtbahn und in den Nebenzeiten muss verdichtet werden. „Wer weniger Autoverkehr in den Städten und damit bessere Luft haben will, muss den ÖV stärken und endlich die Verkehrswende einleiten“, erklärt VCD-Vorstandsmitglied Hans-Martin Sauter. Dazu gehörten engere Takte bei Bahn und Bus sowie deutlich niedrigere Ticketpreise.

BürgerInnen fordern mehr Stadtbahn für Heilbronn

5. Februar 2018 von
ÖPNV-Konzept der LA21 Heilbronn

ÖPNV-Konzept der LA21 Heilbronn

Engagierte Bürgerinnen und Bürger haben unter der Moderation des Arbeitskreises Mobilität der Lokalen Agenda21 in Heilbronn ein Konzept für einen besseren und attraktiveren Öffentlichen Verkehr (ÖV) vorgelegt. Ziel war es, Maßnahmen zu definieren, um mehr Menschen in Busse und Bahnen zu bringen. Gefordert werden unter anderem engere Takte bei Bus und Stadtbahn, eine bessere Vernetzung der Verkehrsmittel und ein optimiertes Liniennetz mit neuen Querverbindungen. Die Stadtbahn sollte als Rückgrat des ÖV in Heilbronn etabliert und besser mit dem Busverkehr vernetzt werden. Zudem bräuchte es Verstärkungsfahrten der Stadtbahn zwischen Hauptbahnhof und Neckarsulm sowie Pfühlpark und Neckarsulm, da dies als Straßenbahnbetrieb unter der Verantwortung der Stadtwerke Heilbronn erfolgen könnte. In das Konzept eingeflossen sind auch Ideen und Vorschläge des VCD.

Kaltes Land (Film 02.02.2018)

26. Januar 2018 von

Nach ihrer Scheidung kehrt Josey Aimes mit ihren Kindern in ihr Elternhaus nach Minnesota zurück. Mit Hilfe ihrer Freundin Glory findet sie einen harten aber lukrativen Job in den Eisenminen von Minnesota.
Doch in diesem rauen, männerdominierten Berufsalltag sind Frauen nicht gern gesehen.
Mehr als die anstrengende Arbeit setzen ihr die Belästigungen der Männer in der Mine zu, welche die attraktive Frau als Freiwild betrachten. Sie ist den Demütigungen, Beleidigungen und Übergriffen dieser Kollegen ausgesetzt.
Nachdem selbst Beschwerden bei ihren Vorgesetzten nichts nützen, hat sie den Mut gegen ihre Arbeitgeber vor Gericht zu gehen: Sie nutzt alle rechtlichen Möglichkeiten und gibt den Anstoß für die erste Sammelklage wegen sexueller Belästigung in den USA.

Unerkannte Heldinnen – Hidden Figures (Film 05.01.28 – 20:00)

28. Oktober 2017 von

Zu Beginn sieht man drei farbige Frauen, die eine Autopanne auf einer Landstraße zu einem
unfreiwilligen Halt zwingt. Die drei sind zwar Mitarbeiterinnen der Raumfahrtbehörde NASA auf dem
Weg zur Arbeit. Aber für farbige Frauen im Virginia der 50er Jahre bedeutet das herannahende Polizeiauto immer auch eine Bedrohung.
Hidden Figures erzählt die Geschichte der drei Mathematikerinnen Katherine Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson, die dazu beigetragen haben, dass die USA ihren ersten Mann (John Glen) ins All schicken konnten. Die besonderen mathematischen Fähigkeiten von Katherine sind es, weshalb sie am Raketenprogramm mitarbeiten kann, als einzige Frau und als Schwarze dazu. Die Männer sind nicht begeistert und machen ihr die Arbeit nicht leicht. Aber sie ist einfach besser und nach dem Sputnik-Schock drängt die Zeit. Mary Jackson muss sich ihr Diplom als Ingenieurin vor Gericht erkämpfen, denn als Farbige hat sie kein Recht zum Besuch des Colleges. Dorothy Vaughan weist ein Team farbiger Frauen in die Arbeit mit den ersten IBM Computern ein und kämpft für ihre feste Einstellung. Sie hatten zuvor die Rechenarbeiten für die Ingenieure ausgeführt und werden jetzt überflüssig.
Der Regisseur widmet sich auf unterhaltsame Weise den bislang wenig beleuchteten Leistungen von Wissenschaftlerinnen an den zentralen Errungenschaften unserer Zeit. Katherine Johnson immerhin wurde für ihre Leistungen mit der „Presidential Medal of Freedom“ ausgezeichnet, allerdings erst unter Präsident Obama. Da war sie über 90 Jahre alt!

Unerkannte Heldinnen – Hidden Figures (Film 05.01.28 – 20:00)

28. Oktober 2017 von

Zu Beginn sieht man drei farbige Frauen, die eine Autopanne auf einer Landstraße zu einem
unfreiwilligen Halt zwingt. Die drei sind zwar Mitarbeiterinnen der Raumfahrtbehörde NASA auf dem
Weg zur Arbeit. Aber für farbige Frauen im Virginia der 50er Jahre bedeutet das herannahende Polizeiauto immer auch eine Bedrohung.
Hidden Figures erzählt die Geschichte der drei Mathematikerinnen Katherine Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson, die dazu beigetragen haben, dass die USA ihren ersten Mann (John Glen) ins All schicken konnten. Die besonderen mathematischen Fähigkeiten von Katherine sind es, weshalb sie am Raketenprogramm mitarbeiten kann, als einzige Frau und als Schwarze dazu. Die Männer sind nicht begeistert und machen ihr die Arbeit nicht leicht. Aber sie ist einfach besser und nach dem Sputnik-Schock drängt die Zeit. Mary Jackson muss sich ihr Diplom als Ingenieurin vor Gericht erkämpfen, denn als Farbige hat sie kein Recht zum Besuch des Colleges. Dorothy Vaughan weist ein Team farbiger Frauen in die Arbeit mit den ersten IBM Computern ein und kämpft für ihre feste Einstellung. Sie hatten zuvor die Rechenarbeiten für die Ingenieure ausgeführt und werden jetzt überflüssig.
Der Regisseur widmet sich auf unterhaltsame Weise den bislang wenig beleuchteten Leistungen von Wissenschaftlerinnen an den zentralen Errungenschaften unserer Zeit. Katherine Johnson immerhin wurde für ihre Leistungen mit der „Presidential Medal of Freedom“ ausgezeichnet, allerdings erst unter Präsident Obama. Da war sie über 90 Jahre alt!

Unerkannte Heldinnen – Hidden Figures (Film 05.01.28 – 20:00)

28. Oktober 2017 von

Zu Beginn sieht man drei farbige Frauen, die eine Autopanne auf einer Landstraße zu einem
unfreiwilligen Halt zwingt. Die drei sind zwar Mitarbeiterinnen der Raumfahrtbehörde NASA auf dem
Weg zur Arbeit. Aber für farbige Frauen im Virginia der 50er Jahre bedeutet das herannahende Polizeiauto immer auch eine Bedrohung.
Hidden Figures erzählt die Geschichte der drei Mathematikerinnen Katherine Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson, die dazu beigetragen haben, dass die USA ihren ersten Mann (John Glen) ins All schicken konnten. Die besonderen mathematischen Fähigkeiten von Katherine sind es, weshalb sie am Raketenprogramm mitarbeiten kann, als einzige Frau und als Schwarze dazu. Die Männer sind nicht begeistert und machen ihr die Arbeit nicht leicht. Aber sie ist einfach besser und nach dem Sputnik-Schock drängt die Zeit. Mary Jackson muss sich ihr Diplom als Ingenieurin vor Gericht erkämpfen, denn als Farbige hat sie kein Recht zum Besuch des Colleges. Dorothy Vaughan weist ein Team farbiger Frauen in die Arbeit mit den ersten IBM Computern ein und kämpft für ihre feste Einstellung. Sie hatten zuvor die Rechenarbeiten für die Ingenieure ausgeführt und werden jetzt überflüssig.
Der Regisseur widmet sich auf unterhaltsame Weise den bislang wenig beleuchteten Leistungen von Wissenschaftlerinnen an den zentralen Errungenschaften unserer Zeit. Katherine Johnson immerhin wurde für ihre Leistungen mit der „Presidential Medal of Freedom“ ausgezeichnet, allerdings erst unter Präsident Obama. Da war sie über 90 Jahre alt!

Unerkannte Heldinnen – Hidden Figures (Film 05.01.28 – 20:00)

28. Oktober 2017 von

Zu Beginn sieht man drei farbige Frauen, die eine Autopanne auf einer Landstraße zu einem
unfreiwilligen Halt zwingt. Die drei sind zwar Mitarbeiterinnen der Raumfahrtbehörde NASA auf dem
Weg zur Arbeit. Aber für farbige Frauen im Virginia der 50er Jahre bedeutet das herannahende Polizeiauto immer auch eine Bedrohung.
Hidden Figures erzählt die Geschichte der drei Mathematikerinnen Katherine Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson, die dazu beigetragen haben, dass die USA ihren ersten Mann (John Glen) ins All schicken konnten. Die besonderen mathematischen Fähigkeiten von Katherine sind es, weshalb sie am Raketenprogramm mitarbeiten kann, als einzige Frau und als Schwarze dazu. Die Männer sind nicht begeistert und machen ihr die Arbeit nicht leicht. Aber sie ist einfach besser und nach dem Sputnik-Schock drängt die Zeit. Mary Jackson muss sich ihr Diplom als Ingenieurin vor Gericht erkämpfen, denn als Farbige hat sie kein Recht zum Besuch des Colleges. Dorothy Vaughan weist ein Team farbiger Frauen in die Arbeit mit den ersten IBM Computern ein und kämpft für ihre feste Einstellung. Sie hatten zuvor die Rechenarbeiten für die Ingenieure ausgeführt und werden jetzt überflüssig.
Der Regisseur widmet sich auf unterhaltsame Weise den bislang wenig beleuchteten Leistungen von Wissenschaftlerinnen an den zentralen Errungenschaften unserer Zeit. Katherine Johnson immerhin wurde für ihre Leistungen mit der „Presidential Medal of Freedom“ ausgezeichnet, allerdings erst unter Präsident Obama. Da war sie über 90 Jahre alt!

Bedingungsloses Grundeinkommen – Vorträge mit Peter Kaspar

24. Oktober 2017 von

Das bedingungslose Grundeinkommen

Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?

Das ist die Leitfrage der Schweizer Initiative Grundeinkommen, die im Juni 2016
bei einer Volksabstimmung bereits 23,1% Zustimmung bekam. Seitdem ist das
Thema Grundeinkommen wieder auf der Tagesordnung. Es handelt sich dabei
keineswegs nur um eine Idee realitätsferner Utopisten. Auch viele Vorstands-
mitglieder großer internationaler Unternehmen setzen sich in Anbetracht von
Digitalisierung und Industrie 4.0 für ein Grundeinkommen ein.
Was also ist ein bedingungsloses Grundeinkommen? Was steckt dahinter? Der
Vortrag wird auf folgende Punkte eingehen:

  • Warum fordert man ein Grundeinkommen und wie hoch sollte es sein?
  • Finanzierungsmodelle: Einkommensteuer oder Konsumsteuer?

Bedingungsloses Grundeinkommen – Vorträge mit Peter Kaspar

24. Oktober 2017 von

Das bedingungslose Grundeinkommen

Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?

Das ist die Leitfrage der Schweizer Initiative Grundeinkommen, die im Juni 2016
bei einer Volksabstimmung bereits 23,1% Zustimmung bekam. Seitdem ist das
Thema Grundeinkommen wieder auf der Tagesordnung. Es handelt sich dabei
keineswegs nur um eine Idee realitätsferner Utopisten. Auch viele Vorstands-
mitglieder großer internationaler Unternehmen setzen sich in Anbetracht von
Digitalisierung und Industrie 4.0 für ein Grundeinkommen ein.
Was also ist ein bedingungsloses Grundeinkommen? Was steckt dahinter? Der
Vortrag wird auf folgende Punkte eingehen:

  • Warum fordert man ein Grundeinkommen und wie hoch sollte es sein?
  • Finanzierungsmodelle: Einkommensteuer oder Konsumsteuer?

Bedingungsloses Grundeinkommen – Vorträge mit Peter Kaspar

24. Oktober 2017 von

Das bedingungslose Grundeinkommen

Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?

Das ist die Leitfrage der Schweizer Initiative Grundeinkommen, die im Juni 2016
bei einer Volksabstimmung bereits 23,1% Zustimmung bekam. Seitdem ist das
Thema Grundeinkommen wieder auf der Tagesordnung. Es handelt sich dabei
keineswegs nur um eine Idee realitätsferner Utopisten. Auch viele Vorstands-
mitglieder großer internationaler Unternehmen setzen sich in Anbetracht von
Digitalisierung und Industrie 4.0 für ein Grundeinkommen ein.
Was also ist ein bedingungsloses Grundeinkommen? Was steckt dahinter? Der
Vortrag wird auf folgende Punkte eingehen:

  • Warum fordert man ein Grundeinkommen und wie hoch sollte es sein?
  • Finanzierungsmodelle: Einkommensteuer oder Konsumsteuer?