Anmelden



Tags » ‘Energiewende’

LDK 2018: Landesparteitag im Zeichen Europas

26. April 2018 von

Die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand haben heute in Stuttgart den Leitantrag „In Baden-Württemberg daheim, in Europa zu Hause“ vorgestellt, der beim Landesparteitag am 5. Mai in Leinfelden diskutiert wird. Darüber hinaus vergibt die Landespartei zwei Voten für die Aufstellung der Grünen-Europaliste.

Im Mittelpunkt des Leitantrags steht ein klares Bekenntnis zu Europa, betont die Grünen-Landesvorsitzende Sandra Detzer: „Die europäische Idee ist für uns so viel mehr als ein schöner Gedanke. Sie ist die die Grundlage unseres Friedens und unserer Freiheit und die Antwort auf aktuelle Herausforderungen. Denn welcher Mitgliedsstaat kann alleine für Datensicherheit sorgen oder Klima und Arten schützen?“

Keine Zukunft mit der Kohle – Ende-Gelände-Proteste 2016 in Heilbronn

23. Juli 2016 von

Protest - Keine Zukunt mit der KohleEnde Gelände in Heilbronn – Nachbereitung der Organisierten Linken Heilbronn (IL) und des Aktionsbündnisses Energiewende Heilbronn

Gemeinsam beteiligten wir uns dieses Jahr an der internationalen Kampagne „Ende Gelände“. Mit einer Veranstaltung zu den „Ende Gelände“-Protesten, einer Kundgebung unter dem Motto „Fluchtursachen bekämpfen heißt Klimawandel stoppen!“ und einer Filmvorführung, wollten wir den Themen rund um Ende Gelände – Kohleausstieg, Umweltzerstörung, Klimawandel – einen lokalen Ausdruck geben und zu den Aktionstagen in der Lausitz mobilisieren.

 

Veranstaltung

Investition in die Wirtschaftszweige der Zukunft

5. Februar 2016 von

50-80-90 sind und bleiben Franz Unterstellers Zahlen, mit denen er die Energiewende in Baden-Württemberg vorantreibt: Mit Energieeinsparungen um 50 Prozent sowie 80 Prozent Erneuerbaren sollen die Treibhausgasemissionen bis 2050 um 90 Prozent sinken. „Denn das ist meine Hauptmotivation für die Energiewende“, erinnert Untersteller: „Wir müssen dem Klimawandel Einhalt gebieten.“ Stolz ist er deswegen auf das neue Klimaschutzgesetz, auf die führende Rolle des Landes beim Ausbau alternativer Energien und bei der energetischen Gebäudesanierung.

„Umweltschutz ist Wertschöpfung“

Klimaschutz ist ein Jahrhundertprojekt, das gelingt, wenn die hochentwickelten Industrieländer vorangehen und Verantwortung übernehmen. Laut Weltklimarat (IPCC) ist es notwendig, dass die Industrieländer ihre Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2050 um 90 bis 95 Prozent reduzieren.

LDK 2015: Grün aus Verantwortung – Wahlprogramm beschlossen

17. Dezember 2015 von

Auf unserem Parteitag am 12. und 13. Dezember in Reutlingen haben wir das grüne Wahlprogramm für die Landtagswahl 2016 beschlossen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann machte deutlich: Wir sind hochmotiviert, weiter Verantwortung für Baden-Württemberg zu übernehmen und die grün-rote Landesregierung fortzusetzen. Für ein innovatives, ökologisches und soziales Baden-Württemberg – dafür will Winfried Kretschmann die nächsten fünf Jahre als Ministerpräsident weiter arbeiten.

„Wir sind die neue Baden-Württemberg-Partei“

Wir haben es bewiesen: Ein starkes Industrieland wie Baden-Württemberg können wir Grüne regieren, und zwar „verlässlich, erfolgreich und vorausschauend“. Besonders stolz ist Kretschmann auf die erfolgreiche grün-rote Wirtschafts- und Finanzpolitik mit vier Haushalten ohne Schulden.

Photovoltaik: Vom Hoffnungsträger zum Sündenbock

22. Juni 2014 von

Auszahlungen an Anlagenbetreiber vs EEG-Umlage“Die Bundesregierung hat […] ein Gesetz zur Abschaffung aller wesentlichen Grundsätze der bislang erfolgreichen dezentralen Energiewende vorgelegt. Die Bundesregierung nennt den vorliegenden Gesetzentwurf Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Das ist Etikettenschwindel. Sogar der Vorrang der Erneuerbaren Energien wird abgeschafft.” warnt EUROSOLAR.

Um zu verstehen wie es dazu kam, dass in den nächsten Tagen solch gravierende Eingriffe gegen die “Energiewende in Bürgerhand” geplant sind, muss man einige Jahre zurück blicken. Insbesondere der “Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)” haben wir dies zu verdanken, der Lobbyorganisation der Metall- und Strom-Großkonzerne mit ihren Kampagnen für Sozialabbau und gegen die Energiewende. Diese Lobbyarbeit wurde selten so gut analysiert wie in dem 2-teiligen Artikel unten.

Neue Videos von Flügel-TV: 26.4.14: Tschernobyl-Mahnwache. 30.4.14: Campact/Sonnensteuer

9. Mai 2014 von

Logo Fluegel.TV Fluegel.tv zeigt, was im Fernsehen nicht kommt!

Aktuelle Dokumentationen:

26.4.2014: Mahnwache vor dem AKW Neckarwestheim zum 28. Jahrestags des Beginns der Tschernobyl-Katastrophe.
Infos und Nachdenkliches.
Dokumentation (35 min)

30.4.2014: Campact und Energiewende-Aktive übergeben über 220.000 Unterschriften gegen die “Sonnensteuer” und gegen ein Ausbremsen der Energiewende an MP Kretschmann.
Dokumentation (10 min)
Auszug daraus (5 min)

Kraftwerkspoker: Mehr Kohle für Kohle?

11. April 2014 von

Montage: Abriss Kohleblöcke 5 und 6 in Heilbronn Die höchsten frei stehenden Bauwerke in Baden-Württemberg (je 250 m) sind Wahrzeichen des fossilen Zeitalters: die beiden EnBW-Kamine in Altbach und die beiden EnBW-Kamine in Heilbronn. Durch die beiden Heilbronner Kamine gehen 5% des baden-württembergischen CO2-Ausstoßes in die Atmosphäre, der größere Teil davon durch den nördlichen Schornstein (von Block 7), der Rest durch den südlichen Schornstein (von den Blöcken 5 und 6), auf der Foto-Montage ist dessen Abriss vorweg genommen.

Kommt nun der Anfang vom Ende der Kohleverstromung in Heilbronn, nachdem die EnBW die Abschaltung der Blöcke 5 und 6 beantragt (s. Pressemitteilung der EnBW)? Also z.B. 2014 Abschaltung der Blöcke 5 und 6 und 2025 Abschaltung des Blocks 7?

Videos zum Fukushima-Jahrestag 2014

17. März 2014 von

Rückblick, Dokumentation und Medienecho zur Demonstration in Neckarwestheim anlässlich des 3. Jahrestages des Beginns der Fukushima-Katastrophe sind sehr bunt und interessant. Der Demonstrationszug, die Aktionen entlang des Weges, die Kundgebung sind ebenso in Bild und Ton festgehalten wie die Stimmung und die Infostände. Reden, Berichte und Solidaritätserklärung können nachgehört werden. Ein herzlicher Dank geht an die Aktiven von Flügel-TV und Cams21 und an Volker Teichert. Ohne sie wären viele Informationen und Eindrücke sehr vergänglich.

Links zu Filmen, Fotos und Medienberichten gibt es auf der Demo-Homepage www.Endlich-abschalten.de und auf der Homepage des Aktionsbündnisses CASTOR-Widerstand Neckarwestheim.

Im Folgenden Links zu den wichtigsten Videos:

Energiewende retten

7. Februar 2014 von

Demos 22.3.14 und 9.3.14 - Energiewende retten

Demonstration am AKW Neckarwestheim - 9.3.2014 - Fukushima-Jahrestag - Endlich-abschalten.de

Die Energiedinosaurier haben eine starke Lobby in der großen Koalition und und der Wirtschaft. Als gäbe es keine Klimakatastrophe und als hätte es nie Tschernobyl und Fukushima gegeben, wird die Energiewende sabotiert und denunziert. Alle Mittel sind recht.

Was nutzen uns die Gewinne der Großkonzerne, wenn das Klima kippt oder die nächste Atomkatastrophe kommt? Nichts, deshalb gilt es, dieser Lobby Argumente und Protest entgegen zu setzen.

Darum kommt zu den Energiewende-Demos der nächsten Wochen und werbt für die Teilnahme dort, und zeigt den Politikern, dass wir ihr falsches Spiel nicht tolerieren.

So. 9.3.14: in Neckarwestheim: Endlich-abschalten.de

EUROSOLAR-Aufruf

12. Juni 2013 von

13-06-10_Hermann-Scheer_keine-Last-sondern-größte-Chance

„Der unverzügliche Wechsel zu Erneuerbaren Energien ist keine Last,sondern die größte greifbare soziale und wirtschaftliche Zukunftschance.“
Zitat von Hermann Scheer (1944 – 2010), Ehrenpräsident EUROSOLAR e.V.,
Träger des Alternativen Nobelpreises

Unterstütze jetzt den EUROSOLAR-Aufruf “Eine kostengünstige Energiewende geht nur mit dem EEG” mit deiner Unterschrift und einer Spende damit der Text in überregionalen Zeitungen erscheinen kann: http://www.eurosolar.de/de/