Anmelden



Die Grünen Kreisverband Heilbronn

Author: Die Grünen Kreisverband Heilbronn

Mitglied seit: 2011-11-06 16:53:21
Webseite: http://www.gruene-heilbronn.de/

Beiträge von Die Grünen Kreisverband Heilbronn:

Schwarz-Rot schleppt sich in die nächste Runde

7. Februar 2018 von

Die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand erklären zum Abschluss der Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und SPD:

„Wir zollen Union und SPD unseren Respekt für die Einigung auf einen Koalitionsvertrag, denn wir wissen, wie hart das Ringen um Kompromisse sein kann. Die FDP ist aus Angst vor Kompromissen und Verantwortung davongelaufen. Allerdings sind viele der Ankündigungen im Koalitionsvertrag Pflaster, die nur verdecken aber nicht heilen. Union und SPD haben keine Antworten auf die wichtigen Zukunftsfragen. Der Klimaschutz als die zentrale Zukunftsaufgabe kommt faktisch nicht vor. Ein klar verabredeter Kohlausstieg fehlt und das Klimaziel 2020 wird de facto aufgegeben. Dieser Koalitionsvertrag hat zu viele und zu große Leerstellen. Wir müssen die Weichen auf echten Klimaschutz, beste Bildung und sozialen Zusammenhalt stellen. Deutschland braucht Bewegung – und diese werden wir Grüne von der neuen Bundesregierung einfordern.“

Böblingen kann mehr – mit Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz

4. Februar 2018 von

Die Grünen-Landesvorsitzenden Dr. Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand freuen sich über den Wahlerfolg ihres Parteifreundes Dr. Stefan Belz bei der Oberbürgermeisterwahl in Böblingen:

„Wir gratulieren Dr. Stefan Belz sehr herzlich zu seiner Wahl zum Oberbürgermeister von Böblingen. Dass er sich bereits im ersten Wahlgang klar gegen den bisherigen Amtsinhaber durchgesetzt hat, zeigt: Er hat die Menschen mit seinen richtungsweisenden Ideen, seinem kommunalpolitischen Sachverstand und seinem bürgernahen Politikstil überzeugt.

Mit Dr. Stefan Belz bekommt Böblingen einen Oberbürgermeister, der die Stadt in den nächsten Jahren ökologisch, ökonomisch und sozial nach vorne bringen wird. Wir sind uns sicher: Mit einem Grünen an der Rathausspitze kann Böblingen mehr – genau dafür wird Dr. Stefan Belz gemeinsam mit den Böblingerinnen und Böblingern in den kommenden Jahren mit großer Leidenschaft und nachhaltigen Ideen arbeiten.“

Annalena Baerbock und Robert Habeck sind unsere neuen Bundesvorsitzenden

27. Januar 2018 von

Die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand gratulieren den heute auf dem Bundesparteitag in Hannover gewählten neuen Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen:

„Herzlichen Glückwunsch an Annalena Baerbock und Robert Habeck. Die beiden stehen für den leidenschaftlichen und überzeugten Einsatz für Klimaschutz, Menschenrechte, eine ökologische Landwirtschaft und eine offene Gesellschaft. In Zeiten einer mutlosen Weiter-so-Politik von Schwarz-Rot braucht es uns Grüne mehr denn je. Dafür bringen Annalena Baerbock und Robert Habeck frische Ideen und viel Energie mit. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

„Für ein Wahlrecht, das das ganze Land in den Blick nimmt“

26. Januar 2018 von

Im Interview spricht unsere Landesvorsitzende Sandra Detzer über die Wahlrechtsreform und Voraussetzungen für eine gute Zusammenarbeit in der grün-schwarzen Koalition.

Liebe Sandra, in den letzten Tagen hat das Thema Wahlrechtsreform für einiges Aufsehen gesorgt. Was ist passiert?

„Wir Grüne setzen uns seit langem für ein modernes Wahlrecht ein, das das ganze Land in den Blick nimmt: Unsere ländlichen Wahlkreise ebenso wie unsere Städte, Frauen wie Männer, Alte wie Junge, Alteingesessene wie Migrant*innen.“

LDK 2017: Ergebnisse & Beschlüsse

18. Dezember 2017 von

Die Ergebnisse der Wahlen für den Parteirat, den Länderrat und den Bundesfrauenrat. Und die Beschlüsse unserer Parteitags in Heidenheim.

Für den Parteirat gewählt

  • Harald Ebner
  • Marcel Emmerich
  • Gabi Frenzer-Wolf
  • Winfried Hermann
  • Cindy Holmberg
  • Viktoria Kruse
  • Chris Kühn
  • Andrea Lindlohr
  • Bettina Lisbach
  • Manne Lucha
  • Bennet Müller
  • Ella Müller
  • Sonja Rajsp
  • Dr. Anja Reinalter
  • Andreas Schwarz
  • Peter Seimer
  • Margit Stumpp

Für den Länderrat gewählt

  • Biggi Bender
  • Michael Bloss
  • Dr. Sandra Detzer
  • Catherine Kern
  • Oliver Hildenbrand
  • Daniel Lede Abal

LDK 2017: „Baden-Württemberg. Weil uns mehr verbindet.“

9. Dezember 2017 von

Unsere Landesvorsitzenden heißen weiterhin Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand. Die Delegierten des Grünen-Landesparteitags bestätigten beide am Samstag in Heidenheim für weitere zwei Jahre im Amt. Detzer erhielt 73,8 Prozent und Hildenbrand 92,9 Prozent der Stimmen. Sandra Detzer, die seit 2016 Landesvorsitzende ist, will in den kommenden Jahren vor allem im ländlichen Raum für grüne Politik und ein starkes Europa werben. Oliver Hildenbrands Ziel für seine dritte Amtszeit ist es, die Südwest-Grünen sowohl als Regierungs- als auch als lebendige Mitgliederpartei weiter zu stärken. Den Geschäftsführenden Landesvorstand komplettiert Wolfgang Kaiser, der mit 91,6 Prozent zum zweiten Mal als Schatzmeister wiedergewählt wurde.

LDK 2017: „Integration schafft Zusammenhalt“

4. Dezember 2017 von

Bei ihrem Parteitag in Heidenheim am 9. und 10. Dezember im Heidenheimer Congress Centrum diskutieren die baden-württembergischen Grünen über die aktuelle politische Lage und den Leitantrag „Integration schafft Zusammenhalt“. Die rund 200 Delegierten wählen außerdem einen neuen Landesvorstand sowie weitere Gremien.

Die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand bewerben sich um eine Wiederwahl, ebenso Landesschatzmeister Wolfgang Kaiser. Weitere Bewerbungen für den Geschäftsführenden Landesvorstand liegen bislang nicht vor. Ebenfalls neu gewählt wird der 17-köpfige Parteirat. Dieser bildet zusammen mit dem Geschäftsführenden Landesvorstand und Ministerpräsident Winfried Kretschmann das politische Führungsgremium der Südwest-Grünen.

Unsere Forderung bleibt: Glyphosat, mach dich vom Acker!

27. November 2017 von

„Die Zustimmung des CSU-Bundeslandwirtschaftsministers Schmidt zu einer erneuten Zulassung von Glyphosat ist ein schwarzer Tag für die Verbraucherinnen und Verbraucher“, kommentiert die Grünen-Landesvorsitzende Sandra Detzer die Entscheidung des EU-Ministerrats. „Das Abstimmungsverhalten der deutschen Bundesregierung hat bei der knappen Entscheidung den Ausschlag gegeben. 1,3 Millionen Bürgerinnen und Bürger hatten sich gegen die erneute Zulassung ausgesprochen, ihre Stimmen verhallen nun ungehört. Die geschäftsführende Bundesregierung hätte sich bei der Abstimmung enthalten müssen. Nun müssen Verbraucherinnen und Verbraucher fünf weitere Jahre den Einsatz eines Giftes ertragen, das von der Weltgesundheitsorganisation WHO hat Glyphosat als ‚wahrscheinlich krebserregend‘ eingestuft wird.“

Höchste Zeit für das Aus von Glyphosat

26. Oktober 2017 von

Die Verhandlungen sind in vollem Gang – es geht um eines der brisantesten Umwelt- und Gesundheits-Themen der vergangenen Jahre. Am 15. Dezember dieses Jahres läuft die Zulassung des hoch umstrittenen Pflanzengifts Glyphosat aus. Die EU-Kommission hätte sie gerne um zehn Jahre verlängert, doch die Beratungen im Europaparlament und unter den EU-Staaten der letzten Tage zeigen klar: Glyphosat hat keine Mehrheit mehr in Europa! Eine sehr gute Nachricht, freut sich die Grünen-Landesvorsitzende Sandra Detzer im Interview.

Die Zeichen stehen auf „Aus für Glyphosat“. Das wäre ein großer Erfolg für die Grünen.

Diskussionsveranstaltung mit Autor über „Die Akte Glyphosat“

12. Oktober 2017 von

Ein umstrittenes Pflanzengift, ein skrupelloses System mit inakzeptablen Abhängigkeitsverhältnissen: Davon handelt das investigative Sachbuch „Die Akte Glyphosat“, das sich wie ein Öko-Thriller liest. Autor Helmut Burtscher stellt seine Erkenntnisse über die unheilvollen Verstrickungen von Industrie und Kontrollbehörden am Donnerstag, 26. Oktober, um 19 Uhr in der Grünen Landesgeschäftsstelle in Stuttgart vor (Königstraße 78, Eingang über Marienstraße). Mit ihm diskutieren die Grünen-Agrarpolitiker Harald Ebner, MdB, und Maria Heubuch, MdEP, sowie die Grüne Landesvorsitzende Sandra Detzer. Das Thema ist hochaktuell – denn Ende des Jahres muss die EU-Kommission die Entscheidung treffen, ob der Unkrautvernichter für weitere zehn Jahre zugelassen wird. Die Weltgesundheitsorganisation WHO stufte das Pestizid als „wahrscheinlich krebserregend“ ein. Die Kontrollbehörden hingegen gaben grünes Licht – das Pflanzengift sei für den Menschen unbedenklich. Die Brisanz daran: Neuen Erkenntnissen zu Folge wurden dabei Angaben der Agro-Industrie ungeprüft akzeptiert. Das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) habe etwa seine Bewertung von Glyphosat über viele Seiten aus dem Zulassungsantrag von Monsanto schlichtweg abgeschrieben. Die Grünen fordern seit Jahren das Aus von Glyphosat. Das ist auch das Fazit von Buchautor und Umweltchemiker Burtscher: „Die EU-Mitgliedstaaten müssen sich zum Schutz von 500 Millionen EU-Bürgern gegen eine Wiederzulassung des Pestizids aussprechen.“ Frankreich und Österreich haben – im Gegensatz zu Deutschland – schon angekündigt, dass es für sie keine Zukunft mit Glyphosat geben wird.