Anmelden



Attac Heilbronn

Author: Attac Heilbronn

Mitglied seit: 2011-11-01 14:20:16
Webseite: http://www.attac-netzwerk.de/heilbronn

Beiträge von Attac Heilbronn:

Bedingungsloses Grundeinkommen – Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?

5. September 2017 von

Das bedingungslose Grundeinkommen

Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?

Das ist die Leitfrage der Schweizer Initiative Grundeinkommen, die im Juni 2016
bei einer Volksabstimmung bereits 23,1% Zustimmung bekam. Seitdem ist das
Thema Grundeinkommen wieder auf der Tagesordnung. Es handelt sich dabei
keineswegs nur um eine Idee realitätsferner Utopisten. Auch viele Vorstands-
mitglieder großer internationaler Unternehmen setzen sich in Anbetracht von
Digitalisierung und Industrie 4.0 für ein Grundeinkommen ein.
Was also ist ein bedingungsloses Grundeinkommen? Was steckt dahinter? Der
Vortrag wird auf folgende Punkte eingehen:

  • Warum fordert man ein Grundeinkommen und wie hoch sollte es sein?
  • Finanzierungsmodelle: Einkommensteuer oder Konsumsteuer?

Bedingungsloses Grundeinkommen

6. Juli 2017 von

Gliederung und Inhalt des Vortrages

  • Wie hoch muss ein Grundeinkommen sein?
  • Modell 1: Einkommensteuerfinanzierung – Thomas Straubhaar
  • Modell 2: Finanzierung durch Konsumsteuer – Götz Werner
  • Argumente der Befürworter – Was ist „Industrie 4.0“
  • BGE-Experimente in anderen Ländern
  • Definition und Einführung
  • Was ist „Arbeit“? – Entwicklung des Arbeitsethos
  • Das Grundeinkommens-Paradox
  • Literatur
  • Argumente der Gegner

Unterlagen

Die gezeigten Folien finden sich hier zum Herunterladen: (PDF)

Bedingungsloses Grundeinkommen – Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?

2. Juni 2017 von

Das bedingungslose Grundeinkommen

Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?

Das ist die Leitfrage der Schweizer Initiative Grundeinkommen, die im Juni 2016
bei einer Volksabstimmung bereits 23,1% Zustimmung bekam. Seitdem ist das
Thema Grundeinkommen wieder auf der Tagesordnung. Es handelt sich dabei
keineswegs nur um eine Idee realitätsferner Utopisten. Auch viele Vorstands-
mitglieder großer internationaler Unternehmen setzen sich in Anbetracht von
Digitalisierung und Industrie 4.0 für ein Grundeinkommen ein.
Was also ist ein bedingungsloses Grundeinkommen? Was steckt dahinter? Der
Vortrag wird auf folgende Punkte eingehen:

  • Warum fordert man ein Grundeinkommen und wie hoch sollte es sein?
  • Finanzierungsmodelle: Einkommensteuer oder Konsumsteuer?

Bedingungsloses Grundeinkommen – Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?

2. Juni 2017 von

Das bedingungslose Grundeinkommen

Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?

Das ist die Leitfrage der Schweizer Initiative Grundeinkommen, die im Juni 2016
bei einer Volksabstimmung bereits 23,1% Zustimmung bekam. Seitdem ist das
Thema Grundeinkommen wieder auf der Tagesordnung. Es handelt sich dabei
keineswegs nur um eine Idee realitätsferner Utopisten. Auch viele Vorstands-
mitglieder großer internationaler Unternehmen setzen sich in Anbetracht von
Digitalisierung und Industrie 4.0 für ein Grundeinkommen ein.
Was also ist ein bedingungsloses Grundeinkommen? Was steckt dahinter? Der
Vortrag wird auf folgende Punkte eingehen:

  • Warum fordert man ein Grundeinkommen und wie hoch sollte es sein?
  • Finanzierungsmodelle: Einkommensteuer oder Konsumsteuer?

Sturm (Film 02.06.2017 20:00)

15. Mai 2017 von

Zwei Frauenschicksale treffen aufeinander: Hannah Maynard führt als Anklägerin beim Kriegsverbrechertribunal in Den Haag einen Prozess gegen Goran Duric, der als Befehlshaber der jugoslawischen Volksarmee für die Deportation und spätere Ermordung bosnisch-muslimischer Zivilisten verantwortlich gewesen sein soll. Im Zuge des Prozesses gelingt es Hannah, die junge, in Berlin lebende Bosnierin Mira als Zeugin zu gewinnen. Dem Opfer fällt es jedoch sehr schwer, sich den Erinnerungen zu stellen und damit ihre ahnungslose Familie zu gefährden. Ebenso muss Hannah erkennen, dass auch ihre Rolle – zerrissen zwischen ihren Idealen, der Justiz, dem politischen Druck und Morddrohungen – komplizierter ist, als es scheint.

Le Havre (Film 05.05.2017 20:00)

15. April 2017 von

Die Idee, das Thema von illegalen Flüchtlingen in der Europäischen Union aufzugreifen, war Aki Kaurismäki schon vor einigen Jahren gekommen. Für die Filmvorbereitungen reiste er die europäischen Küsten entlang von Genua bis in die Niederlande und entdeckte schließlich Le Havre, „die Stadt des Blues und Souls und Rock’n Roll“ (Kaurismäki) als Schauplatz für seinen Film. Als Grundfarbe des Films wählte er Blau und Grau und fügte gelbe und rote Farbtupfer hinzu.
Er sagt von sich, er werde älter und sei Pessimist und zu sensibel um die Realität wie bisher in absurden und traurigen Filmen abzubilden; aber „Le Havre“ sei mit seinen zwei Happy Ends kein realistischer Film, sondern ein Märchen. Er denke dabei an die Märchen von Hans Christian Andersen („Das hässliche Entchen“, „Die kleine Seejungfrau“).  Menschlichkeit und Anstand gibt es in der Solidargemeinschaft der Armen in diesem Arbeiterviertel von Le Havre. Und so ist die Geschichte von der Rettung eines afrikanischen Flüchtlings nicht von dieser Welt, aber gleichzeitig wunderschön versöhnlich.
Dieser Film erhielt zahlreiche Preise. Kaurismäki gestattete nicht, dass sein Film beim Wettbewerb um den Oscar für den besten ausländischen Film nominiert wurde, da er die amerikanische Kriegspolitik ablehnt

Le Havre (Film 05.05.2017 20:00)

15. April 2017 von

Die Idee, das Thema von illegalen Flüchtlingen in der Europäischen Union aufzugreifen, war Aki Kaurismäki schon vor einigen Jahren gekommen. Für die Filmvorbereitungen reiste er die europäischen Küsten entlang von Genua bis in die Niederlande und entdeckte schließlich Le Havre, „die Stadt des Blues und Souls und Rock’n Roll“ (Kaurismäki) als Schauplatz für seinen Film. Als Grundfarbe des Films wählte er Blau und Grau und fügte gelbe und rote Farbtupfer hinzu.
Er sagt von sich, er werde älter und sei Pessimist und zu sensibel um die Realität wie bisher in absurden und traurigen Filmen abzubilden; aber „Le Havre“ sei mit seinen zwei Happy Ends kein realistischer Film, sondern ein Märchen. Er denke dabei an die Märchen von Hans Christian Andersen („Das hässliche Entchen“, „Die kleine Seejungfrau“).  Menschlichkeit und Anstand gibt es in der Solidargemeinschaft der Armen in diesem Arbeiterviertel von Le Havre. Und so ist die Geschichte von der Rettung eines afrikanischen Flüchtlings nicht von dieser Welt, aber gleichzeitig wunderschön versöhnlich.
Dieser Film erhielt zahlreiche Preise. Kaurismäki gestattete nicht, dass sein Film beim Wettbewerb um den Oscar für den besten ausländischen Film nominiert wurde, da er die amerikanische Kriegspolitik ablehnt

Le Havre (Film 05.05.2017 20:00)

15. April 2017 von

Die Idee, das Thema von illegalen Flüchtlingen in der Europäischen Union aufzugreifen, war Aki Kaurismäki schon vor einigen Jahren gekommen. Für die Filmvorbereitungen reiste er die europäischen Küsten entlang von Genua bis in die Niederlande und entdeckte schließlich Le Havre, „die Stadt des Blues und Souls und Rock’n Roll“ (Kaurismäki) als Schauplatz für seinen Film. Als Grundfarbe des Films wählte er Blau und Grau und fügte gelbe und rote Farbtupfer hinzu.
Er sagt von sich, er werde älter und sei Pessimist und zu sensibel um die Realität wie bisher in absurden und traurigen Filmen abzubilden; aber „Le Havre“ sei mit seinen zwei Happy Ends kein realistischer Film, sondern ein Märchen. Er denke dabei an die Märchen von Hans Christian Andersen („Das hässliche Entchen“, „Die kleine Seejungfrau“).  Menschlichkeit und Anstand gibt es in der Solidargemeinschaft der Armen in diesem Arbeiterviertel von Le Havre. Und so ist die Geschichte von der Rettung eines afrikanischen Flüchtlings nicht von dieser Welt, aber gleichzeitig wunderschön versöhnlich.
Dieser Film erhielt zahlreiche Preise. Kaurismäki gestattete nicht, dass sein Film beim Wettbewerb um den Oscar für den besten ausländischen Film nominiert wurde, da er die amerikanische Kriegspolitik ablehnt

Le Havre (Film 05.05.2017 20:00)

15. April 2017 von

Die Idee, das Thema von illegalen Flüchtlingen in der Europäischen Union aufzugreifen, war Aki Kaurismäki schon vor einigen Jahren gekommen. Für die Filmvorbereitungen reiste er die europäischen Küsten entlang von Genua bis in die Niederlande und entdeckte schließlich Le Havre, „die Stadt des Blues und Souls und Rock’n Roll“ (Kaurismäki) als Schauplatz für seinen Film. Als Grundfarbe des Films wählte er Blau und Grau und fügte gelbe und rote Farbtupfer hinzu.
Er sagt von sich, er werde älter und sei Pessimist und zu sensibel um die Realität wie bisher in absurden und traurigen Filmen abzubilden; aber „Le Havre“ sei mit seinen zwei Happy Ends kein realistischer Film, sondern ein Märchen. Er denke dabei an die Märchen von Hans Christian Andersen („Das hässliche Entchen“, „Die kleine Seejungfrau“).  Menschlichkeit und Anstand gibt es in der Solidargemeinschaft der Armen in diesem Arbeiterviertel von Le Havre. Und so ist die Geschichte von der Rettung eines afrikanischen Flüchtlings nicht von dieser Welt, aber gleichzeitig wunderschön versöhnlich.
Dieser Film erhielt zahlreiche Preise. Kaurismäki gestattete nicht, dass sein Film beim Wettbewerb um den Oscar für den besten ausländischen Film nominiert wurde, da er die amerikanische Kriegspolitik ablehnt

Power to Change – Die Energie-Rebellion

21. März 2017 von

Basierend auf jahrelanger Recherche greift dieser Dokumentarfilm die persönlichen Geschichten von Menschen auf, die die Erhaltung ihrer natürlichen Lebensgrundlage selbst in die Hand nehmen.
Er zeigt Aktivisten, Unternehmer Visionäre und Kritiker im alltäglichen Kampf um die Energiewende.
Ein Film, der einen Punkt hinter die Weltuntergangsszenarien und abgehobenen Diskussionen um die Machbarkeit der Energiewende setzt: Kurzweilig, spannend, faszinierend und ohne moralischen Zeigefinger. Seine Botschaft: Gemeinsam schaffen wir es!


Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: