Anmelden



Mäzenatentum ist kein Ersatz für Soziale Gesetze.

7. März 2016 von

Entsetzt aber nicht überrascht habe ich die Artikel über die wahrlich sklavenähnlichen Zustände bei den Subunternehmen der Kaufland Warenhandelgesellschaft gelesen. Diese Zustände in einem „reichen“ Land wie Deutschland.Man muss es zweimal lesen. Keineswegs sollen die Verdienste von Dieter Schwarz herabgewürdigt werden, aber wäre eine Einhaltung von Tarifverträgen und Arbeitsgesetzen nicht ein mindestens ebenso großer Verdienst? Wenn einem Unternehmer die Sozialbindung des Eigentums, wie im Grundgesetz
festgeschrieben, ernst ist so gilt das erst recht für die im Unternehmen beschäfftigten Arbeitnehmer.
Als linke Politikerin kämpfe ich auch im Gemeinderat seit langem darum nicht Mäzenatentum
hochzuhalten, sondern klare rechtliche Grundlagen zu erstellen wie die grundgesetzlich gefordete
Sozialbindung praktisch umgesetzt werden kann. Dies ist nur zusammen mit Gewerkschaften und Öffentlichkeit zu bewerkstelligen. Es müssen von allen Beteiligten Sofortmassnahmen ergriffen werden. Ein Gespräch mit der Gewerkschaft VERDI wäre z.b. ein Anfang.

(Leserbrief der Stadträtin Bettina Michaelis.)

Kommentare sind geschlossen.


Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: