Anmelden



Soziale Spaltung in der Stadt Heilbronn

28. Oktober 2015 von
Die Heilbronner Stadträtin Bettina Michaelis (DIE LINKE) fühlt sich durch einen Heilbronner Stimme-Artikel in ihrem Engagement gegen die soziale Spaltung in unserer Gesellschaft gestärkt. In der Zeitung wurde berichtet, dass in Heilbronn die Einkommensmillionäre die Statistik der Durchschnittsverdienste nach oben schnellen lassen. Der hohe Durchschnittsverdienst in Heilbronn wird durch Kapitaleinkünfte und Gewinne erzeugt, während die Löhne im Landesvergleich am unteren Ende verortet sind. Das heißt in Heilbronn ist die soziale Spaltung besonders deutlich. Während einerseits Niedriglohn durch Leiharbeit und befristete Verträge zunimmt, werden die Vermögenden immer reicher.
“Wir brauchen eine Politik der sozialen Gerechtigkeit” hält Michaelis dagegen. Einerseits müssten die Löhne steigen, andererseits die größen Vermögen gerechter besteuert werden. Eine Vermögenssteuer würde den Ländern zugute kommen und könnte etwa in Bildung investiert werden. Und auch die Reform der Erbschaftssteuer für Firmen in Familienbesitz käme den Ländern zugute, die mit diesem Geld die Kommunen stärker unterstützen könnten. Erschreckend fand Michaelis hierbei das Engagement der grün-roten Landesregierung zugunsten der reichen Firmenerben.

 

Kommentare sind geschlossen.


Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: