Anmelden



SLK: für Erweiterung mit guten Arbeitsplätzen

10. August 2015 von

Am 29.07. tagte der Stadtrat das letzte mal vor der Sommerpause. Dabei ging es auf der knapp viereinhalb Stunden dauernden Sitzung im wesentlichen um 2 Themen, SLK und Neckarbogen. Beim Thema SLK-Kliniken hielt die linke Stadträtin Bettina Michaelis folgende Rede, die auch auf die Arbeitsbedingungen am Gesundbrunnen einging:

SLK-Kliniken

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

Verehrte Damen und Herren,

Ich bin für die Umsetzung des 2. Bauabschnitts am Klinikum am Gesundbrunnen. Und ich bin auch für die Mitfinanzierung durch die Gesellschafter. Denn die SLK kann die Kosten nicht allein tragen. Die Konsequenzen einer Verweigerung wären schlecht für Beschäftigte und Patienten.

Und ich möchte meine Zustimmung mit der Forderung verknüpfen, dass auch bei den sekundären Leistungen der SLK, also z.B. beim Labor, kein Personalabbau stattfindet. Ich wäre gerne öffentlich darüber informiert, sollten Einsparungen auf Kosten des Personals stattfinden.

Ich lehne das Gesundheitsholding ab solange dort Lohndumping zum Ergebnis beiträgt. Wir fordern die Bezahlung nach TVÖD bei der gesammten Gesundheitsholding. Denn die Kollegen in Öhringen werden nicht nach diesem bezahlt.

Wir fordern die Bezahlung nach TVöD bei der gesamten Gesundheitsholding und keinen Personalabbau.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Bettina Michaelis

Kommentare sind geschlossen.