Anmelden



Alternativplan für den Innenstadtverkehr

13. Dezember 2012 von

Heilbronner Stimme – 2012-09-15 – Carsten Friese

Lokale Agenda kritisiert Stadt und legt eigenes Konzept ohne Kranenstraße vor

Die Kritik ist deutlich, die Wortwahl drastisch: „Peinlich“, „ein Skandal“, „völliger Wahnsinn“. Für Mitglieder der Lokalen Agenda in Heilbronn sind die Pläne der Stadt nicht akzeptabel: die Bleichinselbrücke nach Süden zu verschieben und vierspurig Richtung verlagerte Kranenstraße neu zu bauen sowie den Rollschuh- und Eislaufverein (REV) mit Blick auf die Bundesgartenschau umzusiedeln.

Keine Notwendigkeit, „Blechlawinen“ in die Innenstadt reinzubringen, sehen die Agenda-Mitglieder der Arbeitskreise Mobilität und Wohnen. Die Vertreter um Linke Stadtrat Hasso Ehinger, Werner Talmon, Christoph Köble und BUND Regionsgeschäftsführer  Gottfried May-Stürmer legen ein Alternativkonzept vor, das nach ihrer Schätzung rund 32 Millionen Euro günstiger wäre und die Innenstadt entlaste.

Kommentare sind geschlossen.